Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Auch 2021 kein Weihnachtsmarkt in Friesoythe

Schweren Herzens hat das Organisationsteam den Friesoyther Weihnachtsmarkt abgesagt. Unter Corona-Regeln ist der Aufwand für die kleine Gruppe nicht zu leisten. 2022 soll es eine Neuauflage geben.

Artikel teilen:
Fällt aus: Der Friesoyther Weihnachtsmarkt, hier ein Archivbild aus dem Jahr 2019, kann wegen Corona auch 2021 nicht stattfinden. Foto: MT-Archiv/M. Passmann

Fällt aus: Der Friesoyther Weihnachtsmarkt, hier ein Archivbild aus dem Jahr 2019, kann wegen Corona auch 2021 nicht stattfinden. Foto: MT-Archiv/M. Passmann

Auch 2021 wird der Friesoyther Weihnachtsmarkt ausfallen. Zwar wäre nach den derzeit geltenden Regeln der niedersächsischen Corona-Verordnung eine Durchführung möglich, die Organisatoren haben sich aber aus "Sicherheits- und Machbarkeitsgründen" dagegen entschieden, heißt es. 

"Das ist uns wirklich sehr schwergefallen", sagt Dorothea Kuhlmann-Arends, die für den Aktionskreis "Wir gestalten unsere Stadt" an der Organisation des Weihnachtsmarktes beteiligt ist. "Nachdem der Markt schon im vergangenen Jahr ausfallen musste, hatten wir natürlich gehofft, dass es 2021 wieder klappen kann." Wie üblich hatten die Organisatoren im Laufe des Jahres Details geklärt und angeschoben. Anfang September war die Stimmung, so Kuhlmann-Arends, noch verhalten optimistisch.

Das gute Gefühl fehlt

Dass der Markt, der für den 19. Dezember geplant war, jetzt doch abgesagt werden muss, habe nicht allein organisatorische Gründe. "Der Friesoyther Weihnachtsmarkt lebt einfach davon, dass die Menschen eng und gemütlich beisammen stehen und miteinander die Advents- und Weihnachtszeit feiern", sagt Kuhlmann-Arends. "Bei den aktuellen und immer weiter steigenden Corona-Zahlen hätte dabei wahrscheinlich kaum jemand ein wirklich gutes und entspanntes Gefühl."

Hinzu komme der zusätzliche Aufwand, den die Umsetzung der Corona-Verordnungen mit sich bringe. "Wir bräuchten schon nach derzeitigem Stand der Vorordnungen ein Hygienekonzept sowie Einlasskontrollen", erläutert Kuhlmann-Arends. "Das kann unser kleines Team personell und zeitlich einfach nicht leisten." Alle Teammitglieder seien während des Marktes organisatorisch gefordert, für zusätzliches Personal am Eingang fehle das Geld. Außerdem, so Kuhlmann-Arends, sei ja gar nicht klar, ob der Markt am Ende dann tatsächlich stattfinden könne.

„Wir sind wild entschlossen, 2022 wieder einen Weihnachtsmarkt auf die Beine zu stellen.“Dorothea Kuhlmann-Arends, Orga-Team Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt hinter dem Werkhaus Pancratz hatte am 17. und 18. Dezember 2016 Premiere und sofort großen Zuspruch bei der Friesoyther Bevölkerung erfahren. Er wird von Mitgliedern des Werkhauses Pancratz, des Kunstkreises und des Aktionskreises Friesoythe organisiert und bietet neben Gemütlichkeit und Lichterglanz vor allem handwerklich hergestellte Geschenkideen aus der Region. "Wir wissen natürlich heute noch nicht, was das kommende Jahr bringt", so Kuhlmann-Arends. "Aber wir sind wild entschlossen, 2022 wieder einen Weihnachtsmarkt auf die Beine zu stellen."

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Auch 2021 kein Weihnachtsmarkt in Friesoythe - OM online