Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Apotheker Johannes Meis: "Impfnachweis-Fälschungen werden leider immer besser"

Der Cloppenburger beklagt die fehlenden Kontrollmöglichkeiten. Er sagt: Es gebe keine einheitlichen Sicherheitsmerkmale. Was bleibt? Das Bauchgefühl und der mittlerweile geschulte Blick.

Artikel teilen:
Fälschung oder echt: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Apotheken müssen auf ihr Bauchgefühl hören. Fotos: Hermes

Fälschung oder echt: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Apotheken müssen auf ihr Bauchgefühl hören. Fotos: Hermes

Der Impfpass, ein immer wichtiger werdendes Dokument während der Corona-Pandemie: Um den Nachweis auf dem Smartphone immer dabei zu haben, können sich Patienten in Apotheken einen entsprechenden QR-Code erstellen lassen. Bei der Überprüfung der Daten müssen sich die Mitarbeiter bislang jedoch vor allem auf ihr Bauchgefühl verlassen. Mehr bleibe nicht, heißt es oft.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Apotheker Johannes Meis: "Impfnachweis-Fälschungen werden leider immer besser" - OM online