Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Anekdoten vom Dammer Rosenmontag: Als ein Minister viele helfende Hände brauchte

Bürgermeister Gerd Muhle hat in seiner am 31. Oktober zu Ende gehenden Amstzeit 14 Ehrengäste am Dammer Rosenmontag begrüßt. Manche sind ihm in bester närrischer Erinnerung geblieben.

Artikel teilen:
Gerade mal ein Jahr her: Als die närrische Welt in Damme noch in Ordnung war, begrüßte Gerd Muhle (vorne links) Dr. Bernd Althusmann (vorne rechts). Die beiden verstanden sich augenscheinlich ziemlich gut. Foto: Lammert

Gerade mal ein Jahr her: Als die närrische Welt in Damme noch in Ordnung war, begrüßte Gerd Muhle (vorne links) Dr. Bernd Althusmann (vorne rechts). Die beiden verstanden sich augenscheinlich ziemlich gut. Foto: Lammert

Die Gästeliste beim Dammer Rosenmontagsempfang liest sich wie das Who-is-Who der niedersächsischen Landespolitik und der Bundespolitik. Ministerpräsidenten, Minister, Staatssekretäre: In Hannover und Berlin scheinen sie zu wissen, wie wichtig der Dammer Carneval ist. Viel wichtiger als der in Braunschweig und anderswo im Land.

14 Ehrengäste, darunter 2017 auch den heutigen Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, hat Bürgermeister Gerd Muhle in seiner Amtszeit, die 2007 begonnen hat, ganz offiziell willkommen geheißen.

Alle Ministerpräsidenten reisen als Ehrengast an

Er kann von sich mit Fug und Recht behaupten, in den 14 Jahren alle Ministerpräsidenten des Landes mindestens einmal beim Dammer Rosenmontag begrüßt zu haben: Christian Wulff (2010), David McAllister (2012) und Stephan Weil gleich zwei Mal, in den Jahren 2014 und 2016.

Gerne hätte er an diesem Montag beim Rosenmontagsempfang Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies als Ehrengast im Rathaus gehabt. Aus bekannten Gründen, sprich wegen Corona, fällt wie alle anderen Carnevalsveranstaltungen auch der Empfang aus.

"Wir haben uns schon länger um Olaf Lies bemüht. Leider hatte er zwei Mal abgesagt. Aber in diesem Jahr hätte es geklappt", sagt der in der Fünften Jahreszeit "Närrische Oberbürgermeister Dammensias", der am 31. Oktober auf eigenen Wunsch aus dem Amt scheidet.

Minister Ehlen war der erste vom Bürgermeister Muhle begrüßte Ehrengast

Und so bleibt es dabei, dass sowohl der erste vom Bürgermeister Gerd Muhle begrüßte Ehrengast als auch der letzte ein CDU-Landesminister war: 2007 der damalige Landwirtschaftsminister Heiner Ehlen, im vergangenen Jahr Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann.

Einige der Gäste haben aus ganz unterschiedlichen Gründen nachhaltigen Eindruck bei Gerd Muhle hinterlassen. So der damalige Finanzminister Hartmut Möllring, der 2009 höchst kurzfristig für Christian Wulff einsprang. Der Christdemokrat tauchte im Laufe des Rosenmontags wahrlich immer tiefer ins jecke Geschehen ein.

Schließlich durfte er die närrische Welt sogar vom Prinzenwagen aus betrachten. Manch helfende Hand wurde ihm gereicht, damit er später auf dem St.-Viktor-Kirchplatz unfallfrei vom Wagen herabsteigen konnte. "Er war närrischer unterwegs als so mancher andere spätabends in den Zelten", erinnert sich Gerd Muhle und lacht.

Christian Wulff: Erst Ehrengast, dann Bundespräsident

Apropos Prinzenwagen: Auf den kletterte auch Christian Wulff, als er seinen ein Jahr zuvor kurzfristig abgesagten Besuch am 8. Februar 2010 nachholte. Dass es da nur noch wenige Wochen sein würden, bis der gebürtige Osnabrücker nach den höchsten Weihen, nämlich Ehrengast beim Dammer Rosenmontag zu sein, die zweithöchste Weihe erfahren und Bundespräsident werden würde, ahnte wohl nicht einmal Gerd Muhle.

Mit dem Gedanken an heftige Schmerzen ist Gerd Muhles Erinnerung an David McAllister 2012 verbunden. Der hatte sich kurz zuvor das Steißbein so heftig geprellt, dass er beim Empfang einen Reifen benötigte, um auf dem Stuhl zu sitzen.
Eine Ankündigung konnte er später nicht wahr machen: Er hatte 2012 versprochen, 2014 mit der kompletten Landesregierung beim Jubiläums-Rosenmontagsempfang teilzunehmen, wenn er denn die Landtagswahl 2013 gewinnt.

Die CDU verlor knapp, und so reiste der McAllister-Nachfolger Stephan Weill (SPD) an. Bei einer Wahlkampfveranstaltung in Vörden 2012 hatte er Gerd Muhle ebenfalls zugesagt, im Falle seines Wahlsieges 2014 die komplette Ministerriege mitzubringen. Das schaffte er nicht.

Aber ihm habe es so gut gefallen, dass er 2016 gleich noch einmal am Rosenmontagsempfang teilgenommen habe, erzählt Gerd Muhle. Und er ist sich sicher: Der Sozialdemokrat würde auch noch ein drittes Mal anreisen.

Frauenquote ist sehr deutlich ausbaubar

Schlecht sieht es in Gerd Muhles Amtszeit hinsichtlich der Ehrengäste am Rosenmontag mit der Frauenquote aus: Mit Silvia Breher, CDU-Bundestagsabgeordnete und inzwischen stellvertretende Parteivorsitzende, erhielt nur eine Frau die Einladung.

Alles in allem, sagt Gerd Muhle mit dem Blick auf die Liste der Ehrengäste seit 2007, könne er festhalten: Bei dem einen seien die närrischen Gene mehr, bei dem anderen weniger gut ausgebildet. Aber alle hätten beim Empfang gut gesprochen.

Teilnahme am Dammer Rosenmontag ist höchst vergnüglich

Apropos gesprochen: Es habe sich in Hannover im Landtag wohl herumgesprochen, dass eine Teilnahme am Dammer Rosenmontag höchst vergnüglich sei und kein Ehrengast bloßgestellt werde, erklärt der Bürgermeister, der eines in den vergangenen Jahren festgestellt hat: Die Stadtverwaltung muss die Einladungen an die Politiker zum Rosenmontag wegen deren mit immer größerem Vorlauf geplanten Terminen immer zeitiger versenden. "Manche scheinen den Termin des Dammer Rosenmontags einfach nicht zu kennen", kritisiert Gerd Muhle.

Olaf Lies dürfte der Termin im Jahr 2022 bekannt sein. Die Einladung steht. Wer ihn als Bürgermeister begrüßen wird, steht noch nicht fest. Sicher ist nur: Gerd Muhle ist es nicht.

Es geschah 2007: Bei seinem ersten Rosenmontagsempfang als Gastgeber hießen (von links) Gerd Muhle und Carnevalspräsident Wolfgang Friemerding Heiner Ehlen und den inzwischen verstorbenen CDU-Landtagsabgeordneten Reinhold Coenen willkommen. Foto: LammertbrEs geschah 2007: Bei seinem ersten Rosenmontagsempfang als Gastgeber hießen (von links) Gerd Muhle und Carnevalspräsident Wolfgang Friemerding Heiner Ehlen und den inzwischen verstorbenen CDU-Landtagsabgeordneten Reinhold Coenen willkommen. Foto: Lammert

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Anekdoten vom Dammer Rosenmontag: Als ein Minister viele helfende Hände brauchte - OM online