Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Andacht beschließt das Weihnachtsfest

20 Zuhörerinnen und Zuhörer genossen noch einmal Orgelmusik mit Christian Kienel. Anlass war eine Vesperandacht in der Bether St.-Marien-Basilika.

Artikel teilen:
Orgelklänge in weihnachtlicher Basilika: Christian Kienel sorgte für die musikalische Begleitung der Andacht.    Foto: Heidkamp

Orgelklänge in weihnachtlicher Basilika: Christian Kienel sorgte für die musikalische Begleitung der Andacht.   Foto: Heidkamp

Traditionsmäßig sind die Kirchenhäuser zum Weihnachtsfest immer sehr gut besucht, das Coronavirus hat in diesem Jahr aber für überwiegend leere Kirchen gesorgt. Wenige Tage nach einem in diesem Jahr eher stillen Weihnachtsfest gab es mit der Vesperandacht zum Fest der Heiligen Familie in der St.-Marien-Basilika in Bethen am Sonntag eine willkommene Abwechslung mit weihnachtlicher Orgelmusik.

Das „Allegro“ und „Largo“ aus der Triosonate in C-Dur von Johann Sebastian Bach bildeten den Auftakt des kleinen abendlichen Konzerts. Kirchenmusiker Christian Kienel sorgte mit der Fuge „Vom Himmel hoch, da komm ich her“ von Johann Sebastian Bach und den beiden Choralbearbeitungen „Zu Bethlehem geboren“ und „In dulci jubilo“ noch einmal für den Zauber des Heiligen Abends, den 20 Zuhörerinnen und Zuhörer genießen konnten.

Besucher der Andacht spenden für die neue Orgel

Wie in jeder Vesper stand dann auch der Lobgesang Mariens, das „Magnificat“, im Mittelpunkt der Andacht. Den liturgischen Teil übernahm Monsignore Dr. Dirk Költgen. Nach dem Segen „Vater unser“ bildeten Variationen eines sizilianischen Weihnachtsliedes von Benjamin Carr den Abschluss.

Der Eintritt war frei, am Ende spendeten die Besucher für die Anschaffung der neuen Orgel.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Andacht beschließt das Weihnachtsfest - OM online