Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Alte Mühle wird dem Erdboden gleich gemacht

Das Gebäude an der Boschstraße/Zum Brook wird zurzeit abgerissen. Die Maßnahme war jetzt notwendig, zuvor waren unter anderem immer wieder Unbekannte darin herumgeklettert.

Artikel teilen:
Abriss: Die alte Mühle war marode. Foto: Elektro Koopmann

Abriss: Die alte Mühle war marode. Foto: Elektro Koopmann

Die Bagger verrichten ihre Arbeit, in dieser Woche waren nur noch die letzten Reste der Mühle und Silos auf dem Gelände an der Ecke Boschstraße/Zum Brook zu sehen. "Seit Mitte September finden hier Abrissarbeiten statt", berichtet Lothar Koopmann auf Nachfrage. Wie der Geschäftsführer von Elektro Koopmann weiter erklärt, bleibt eine kleinere Halle neben der jetzigen Baustelle bestehen, sein Unternehmen nutze diese bereits als Fahrzeughalle. 

Das Gebäude gehörte der Raiffeisengenossenschaft, die die Flächen Mitte der 90er-Jahre verkauft hat und anschließend nach Oldenburg umgezogen ist. Was dort in Zukunft entstehen soll, ist zurzeit noch offen. "Es wird bis auf die Betonplatte herunter alles abgerissen. Anschließend müssen wir schauen, wie es darunter aussieht", sagt Koopmann. Die ersten Arbeiten dauern bis spätestens Mitte November, der anfallende Schutt wird zeitgleich schon sortiert und abtransportiert.

Keine Pläne für die weitere Nutzung

Der Abriss sei nun notwendig geworden, weil immer mal wieder Unbekannte innerhalb der Gebäude hochgeklettert sind. Zudem seien oben Fensterscheiben herausgebrochen und heruntergeschmissen worden. "Das war lebensgefährlich. Zum Beispiel waren die Holz-Zwischenböden marode", so Koopmann. Aufgrund des Zustandes habe man bislang auch noch keine Pläne für die weitere Nutzung machen können. Ein echter Überblick über den Zustand sei nicht möglich gewesen, jederzeit hätten Teile herunterfallen können. 

Foto: Elektro Koopmann
Foto: Elektro Koopmann
Foto: Elektro Koopmann
Foto: Elektro Koopmann
Foto: Elektro Koopmann
Foto: Elektro Koopmann
Foto: Elektro Koopmann
Foto: Elektro Koopmann
Foto: Elektro Koopmann
Foto: Elektro Koopmann
Foto: Elektro Koopmann
Foto: Elektro Koopmann
Foto: Hermes
Foto: Hermes

Auf dem Gelände befindet sich seit 2010 auch das Speedway-Stadion des MSC Cloppenburg, von einzelnen Fans habe es Reaktionen bei Facebook gegeben. "Für einige gab das Gebäude im Hintergrund beim Rennen ein gewisses Flair", berichtet Koopmann von den Kommentaren. Andere waren froh, dass der Abriss jetzt vollzogen wird.

Nachdem der MSC mehr als ein halbes Jahrhundert mit seinen Rennen im Stadion an der Friesoyther Straße zu Hause war, stampften die Mitglieder in vielen ehrenamtlichen Stunden hier das neue Stadion aus dem Boden. Gleich das Comeback-Rennen 2010 war mit rund 4000 Besuchern ein voller Erfolg. Jährlich startet hier als Höhepunkt des Vereinsjahres ein internationales Elite-Klassement mit Welt- und Europameistern.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Alte Mühle wird dem Erdboden gleich gemacht - OM online