Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Als sich die Gäste beim Frauenkarneval in Holdorf noch nicht mal verkleideten ...

Seit rund 50 Jahren gibt es die Veranstaltung. Eine Gruppe tritt in diesem Jahr zum letzten Mal auf. Wir geben einen kleinen Rückblick auf die vergangenen Jahrzehnte.

Artikel teilen:
Im verbalen Clinch: Mechthild Ostendorf  (links) und Reinhild Höge von den Rotkäppchen beim Frauenkarneval 2020. Archivfoto: Vollmer

Im verbalen Clinch: Mechthild Ostendorf (links) und Reinhild Höge von den Rotkäppchen beim Frauenkarneval 2020. Archivfoto: Vollmer

Zum Frauenkarneval verkleiden? Nein, das war vor rund 50 Jahren in Holdorf tatsächlich noch gar nicht üblich. Anfang der 1970er Jahre trugen Frauen zu ihrem bunten Abend mitten in der Woche höchstens mal ein Hütchen, erinnert sich Vorstandsmitglied Monika Siefke. Gefeiert wurde der Frauenkarneval in Holdorf natürlich trotzdem so, wie es sich für Karneval gehört. Es gab Büttenreden, Schunkelrunden und jede Menge Lieder zum Mitsingen, oft begleitet durch Paul Börgerding mit dem Schifferklavier. 

Über die Jahre entwickelte sich der Karneval immer weiter: Es gab eine Hitparade und eine Modenschau, heiteres Beruferaten, Sketche und Miniplaybackshows. Fast immer stand auch die „Geistlichkeit“ in der Bütt. Anfang der 1990er Jahre begannen die Frauen, den Karneval unter ein Motto zu stellen. Es trat die erste Tanzgruppe auf, Funkenmariechen geleiteten die Akteurinnen zur Bühne.

Die Rotkäppchen nehmen Abschied: Hier beim Frauenkarneval 2018 unter dem Motto Von Bayern bis zur Waterkant sind wir für unseren Frauenkarneval bekannt. Archivfoto: VollmerDie Rotkäppchen nehmen Abschied: Hier beim Frauenkarneval 2018 unter dem Motto "Von Bayern bis zur Waterkant sind wir für unseren Frauenkarneval bekannt". Archivfoto: Vollmer

Seit 2009 findet der Frauenkarneval freitagabends statt – natürlich, um länger feiern zu können. Mit verschiedenen Akteuren wurde das Programm immer abwechslungsreicher. Viele von ihnen sind auch heute noch fester Bestandteil des Programms, wie zum Beispiel die Tanzgruppen mit wechselnden Besetzungen, das Männer-Ballett, die Kindertanzgruppen. Seit einigen Jahren gehören die „Huuuh-Girls“ zum festen Programmpunkt des Karnevals, der 2017 offiziell sein 40-Jähriges feierte.

Fester Bestandteil des Frauenkarnevals sind seit 20 Jahren die Rotkäppchen. "Die Gruppe hat uns jedes Jahr mit unterschiedlichsten Auftritten erfreut", sagt Monika Siefke. Dazu gehören als fester Programmpunkt "Jan und Hinnerk" alias Elisabeth Vodde-Börgerding und Annegret Kenkel. Doch beim diesjährigen Frauenkarneval am 3. Februar (Freitag, 19 Uhr 3x11 Minuten, Hotel zur Post) unter dem Motto "Tief unten im Meer geht es im Karneval hoch her" treten die Rotkäppchen altersbedingt zum letzten Mal auf. Es gibt also noch einen Grund mehr, die Veranstaltung zu besuchen.

Zum festen Ensemble des Frauenkarnevals in Holdorf gehören auch ein paar Einzelpersonen. Namentlich Paul Börgerding, Bernhard Kenkel und Reinhild Höge mit ihrer musikalischen Begleitung. "Heini aus Lorse" als DJ und Videomann und Ortschronist Heinrich Vollmer als Fotograf.

  • Info: Der Frauenkarneval findet am 3. Februar (Freitag) ab 19.33 Uhr  im Hotel zur Post statt. Das Motto: "Tief unten im Meer geht es im Karneval hoch her". Es gibt noch Restkarten für 10 Euro beim Hotel zur Post.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Als sich die Gäste beim Frauenkarneval in Holdorf noch nicht mal verkleideten ... - OM online