Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Alpakas bringen Bewohner im Emsteker Pius-Stift zum Strahlen

Flauschiger Besuch überraschte kürzlich im Fachbereich Intensivpflege/ Phase F des St. Pius-Stifts in Emstek die Bewohner. Die ruhige Art der Vierbeiner lässt sie in Erinnerungen schwelgen.

Artikel teilen:
Bewohnerin Ines genießt die sanften Berührungen des Alpakas Striker. Foto: Högemann

Bewohnerin Ines genießt die sanften Berührungen des Alpakas Striker. Foto: Högemann

„Wer einem Alpaka in die Augen schaut, ist für immer darin verloren“, heißt ein Sprichwort aus Peru. Davon konnten sich die Bewohner und das Team des Fachbereichs Intensivpflege/„Phase F“ des St.-Pius-Stifts in Emstek selbst überzeugen, als das Huacaya-Alpaka Striker und das Suri-Alpaka Bowser sie auf ihrer Station besuchten.

Strahlende Augen und große Begeisterung rufen die beiden Alpaka-Männchen vom Hof Herzog-Alpakas bei den Bewohnern hervor, als sie um die Ecke biegen. „Das ist für Ines das Highlight des Jahrzehnts“, sagt die Betreuungskraft Christine Koopmann. Ines lebt seit 2,5 Jahren in der Einrichtung und hat früher im Tierpark Hagenbeck gearbeitet. Die Idee des flauschigen Besuchs entstand, als das Team überlegte, wie es ihr eine Freude bereiten könnte.

„Alpakas spüren es, wenn sie kranke Menschen oder Menschen mit Behinderung vor sich haben.“Christina Klövekorn

Menschen mit schweren und schwersten Schädel-Hirn-Verletzungen, Wachkomazuständen und anderen schweren Krankheitsbildern im Sinne der palliativen Pflege im Fachbereich Intensivpflege sind Bewohner von "Phase F" des St.-Pius-Stifts. Seit 2016 ist schwerpunktmäßig eine Aufnahme von jüngeren Menschen bei "Phase F" in Emstek vorgesehen, eine Altersgrenze gibt es aber nicht.

Das Team von Phase F freut sich über den flauschigen Besuch der Alpakas Striker am Strick von Andreas (links) und Bowser, geführt von Christina Klövekorn (rechts). Foto: HögemannDas Team von "Phase F" freut sich über den flauschigen Besuch der Alpakas Striker am Strick von Andreas (links) und Bowser, geführt von Christina Klövekorn (rechts). Foto: Högemann

Dass die Alpakas zu ihnen ins Haus kommen, sei ein Super-Angebot, denn andersherum sei der Aufwand einfach zu groß, mit den Bewohnern zu den Tieren zu fahren, sagt Sabine Wenisch, die bei "Phase F" in der Betreuung arbeitet.

Warum ausgerechnet Alpakas? „Alpakas spüren es, wenn sie kranke Menschen oder Menschen mit Behinderung vor sich haben“, sagt Christina Klövekorn von den Herzog-Alpakas. Die großen Tiere strahlten Ruhe aus und gingen eher zurückhaltend und langsam auf Leute zu – eine ideale Voraussetzung für den Besuch auf der Station. „Ich finde die toll“, stimmt Bewohnerin Kerstin zu und streichelt dabei glücklich die Tiere. Mit ihrer ruhigen Art hat Kerstin die Tiere schnell auf ihrer Seite, eben eine wahre „Alpakaflüsterin“, findet Christina Klövekorn.

Bewohner und Team hoffen auf ein Wiedersehen mit den Tieren

Kleine Freudentränen hat Doris in den Augen, die erste Bewohnerin von "Phase F". Sie hatte selbst Ziegen und Hunde und schwelgt direkt in Erinnerungen an sie, als Andreas Klövekorn mit Striker an ihrem Bett steht. „War das schön“, bedankt sich Doris für den tierischen Besuch.

Bewohnerin Kerstin gewinnt durch ihre ruhige Art schnell das Vertrauen von Alpaka Striker, begleitet von Andreas Klövekorn. Foto: HögemannBewohnerin Kerstin gewinnt durch ihre ruhige Art schnell das Vertrauen von Alpaka Striker, begleitet von Andreas Klövekorn. Foto: Högemann

Auch Betreuungskraft Christine Koopmann ist zufrieden mit dem flauschigen Besuch. Die Bewohner seien rundum begeistert, das Strahlen in ihren Augen sage alles. „Einige unserer Bewohner sind sogar mitgewandert, um bloß nichts zu verpassen“, sagt Sabine Wenisch und wagt den Ausblick: „Das ist absolut eine Wiederholung wert.“

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Alpakas bringen Bewohner im Emsteker Pius-Stift zum Strahlen - OM online