Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Allein der Kreis Vechta liegt in Niedersachen über dem Grenzwert

Der Landkreis Vechta meldet die mit Abstand höchste 7-Tagesinzidenz in Niedersachsen. Ein ganz anderer Trend im Kreis Cloppenburg: Dort liegt der Wert unter 100 - erstmals seit dem 7. Oktober.

Artikel teilen:

Der Landkreis Vechta hat am Mittwoch den Grenzwert bei der 7-Tagesinzidenz überschritten. Der Wert liegt jetzt bei 203,1. Nach derzeitiger Definition gilt ein Landkreis als Hotspot beim Infektionsgeschehen, wenn die 200er-Marke überschritten wird.

Gleichzeitig ist der Wert auch niedersachsenweit mit Abstand der höchste. Das entspricht auch in etwa den Zahlen des Robert-Koch-Institutes - und die machen deutlich: Aktuell liegen nur zwei Landkreise in der nördlichen Hälfte der Republik oberhalb des Grenzwertes. Neben Vechta ist dies der Landkreis Vorpommern-Greifswald an der deutsch-polnischen Grenze. Die niedersachsenweit zweithöchste 7-Tagesinzidenz meldet die Wesermarsch mit 168,2 - also sehr deutlich unter dem Wert für den Landkreis Vechta.

Im Vergleich zum Vortag ist die 7-Tagesinzidenz noch einmal relativ deutlich gestiegen. Am Dienstag hatte das Landesgesundheitsamt noch 187,0 gemeldet. Dass der Wert noch einmal ansteigen würde, zeichnete sich bereits am Dienstag ab, nachdem das Vechtaer Gesundheitsamt 53 Neuinfektionen gemeldet hat.

Die aktuelle Berechnung basiert auf 290 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen. In der Statistik werden 5178 Gesamtfälle aufgeführt - das sind 54 mehr als am Vortag.

Kreis Cloppenburg: Erstmals seit 7. Oktober unter 100

Ein völlig anderer Trend beim Infektionsgeschehen hingegen im Landkreis Cloppenburg: Hier ist die 7-Tagesinzidenz am Mittwoch unter die 100er-Marke gerutscht - zum ersten Mal seit dem 7. Oktober. Grund dafür sind die verhältnismäßig wenigen Neuinfektionen, die das Cloppenburger Gesundheitsamt seit einigen Tagen meldet. Die aktuelle Berechnung des Landesgesundheitsamtes basiert auf 162 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen. In der Statistik werden 6670 Gesamtfälle aufgeführt - das sind 17 Fälle mehr als am Vortag. Weil am Mittwoch nun auch die Meldungen von Montag berücksichtigt werden, ist die am Dienstag veröffentlichte 7-Tagesinzidenz geringfügig auf 109,0 korrigiert worden.

Die 7-Tagesinzidenzen in den Nachbarlandkreisen

  • Landkreis Osnabrück: 60,9
  • Landkreis Oldenburg: 37,4
  • Landkreis Diepholz: 45,6
  • Emsland: 59,9
  • Ammerland: 28,0
  • Landkreis Leer: 52,1

Die landesweite 7-Tagesinzidenz liegt am Mittwoch bei 65,7 und ist damit im Vergleich zum Vortag erneut gesunken. Die Gesundheitsämter meldeten demnach seit Dienstag 938 Neuinfektionen nach Hannover. Die Zahl der Todesfälle, die in Zusammenhang mit einer Infektion stehen, ist in ganz Niedersachsen um 46 auf nunmehr 3696 gestiegen. 

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Allein der Kreis Vechta liegt in Niedersachen über dem Grenzwert - OM online