Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Achtung, Fake-News: Kreis Vechta hat keine Ausgangssperre beschlossen

Im Internet und bei WhatsApp kursiert ein manipulierter Screenshot: Laut eines Berichtes vom OM online habe der Kreis Vechta eine Ausgangsbeschränkung beschlossen. Das haben wir nicht gemeldet.

Artikel teilen:
Der gefälschte Screenshot wurde bereits über die WhatsApp-Story-Funktion geteilt. Foto: OM online

Der gefälschte Screenshot wurde bereits über die WhatsApp-Story-Funktion geteilt. Foto: OM online

Im Internet und im Messengerdienst WhatsApp kursiert ein gefälschter Bericht von OM online. In dem Screenshot wird behauptet, der Kreis Vechta habe angesichts der am Dienstag nachgewiesenen Corona-Mutation eine Ausgangsbeschränkung beschlossen. Ab dem 15. Januar dürften die Bürgerinnen und Bürger daher ihre Wohnung in der Zeit von 20 bis 6 Uhr nicht verlassen, heißt es weiter.

Das haben wir nicht gemeldet! Auch der Landkreis Vechta stellt klar, dass dies nicht der Wahrheit entspricht. Eine solche Ausgangsbeschränkung sei aktuell nicht geplant, auch die Einführung eines 15-Kilometer-Bewegungsradius sei derzeit nicht vorgesehen.

Bei dem manipulierten Screenshot (siehe Foto) wurde ein Absatz des Berichtes "Corona-Mutation im Landkreis Vechta nachgewiesen" abgeändert. Den Ursprungstext finden Sie hier. Ziel der Fälschung ist es offenbar, die Menschen im Kreis Vechta durch Desinformation und Verbreitung von Fake-News zu verunsichern und das Vertrauen in die lokale Berichterstattung von OM online zu zerstören. 

Auch Landrat Herbert Winkel zeigte sich entsetzt: "Die Pandemie und die damit verbunden Einschränkungen im Privat- und Berufsleben fordern uns allen viel ab. Es ist gewissenlos, in einer solchen Zeit mit Fake-Meldungen gezielt Verunsicherung schüren zu wollen." Gerade über die sozialen Medien würden sich professionell gemachte Fake-News in Windeseile verbreiten. Der Urheber musste sich darüber im Klaren sein, als er an seiner Fälschung gearbeitet hat.

Winkel appelliert daher an die Bürgerinnen und Bürger, vor dem Weiterleiten und Teilen die Meldungen erst zu prüfen. "Auf diesem Wege habe auch ich von einem kritischen Leser von der Fake-Meldung erfahren", erklärt der Landrat. Zudem stellt er nochmals klar:  "Angesichts der Inzidenzzahlen im Landkreis Vechta ist derzeit weder eine Ausgangssperre noch eine Beschränkung des Bewegungsradius auf 15 Kilometer für unsere Bürgerinnen und Bürger geplant. Auch die Fälle der Coronavirus-Mutation geben dazu aktuell keinen Anlass."

OM online weist zudem darauf hin, dass Leserinnen und Leser jederzeit alle wichtigen Informationen und Entwicklungen zum Coronavirus im Oldenburger Münsterland über den Tag "Corona" finden können. Als Service bietet die Redaktion zudem einen täglichen Newsletter "Corona-Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten des Tages an. Für den Newsletter können Sie sich hier kostenlos anmelden: om-online.de/newsletter.

  • Info: Haben Sie Fragen zum Coronavirus oder zur Corona-Verordnung und den aktuell geltenden Regeln im Kreis Vechta? Die Kreisverwaltung bietet ein Bürgertelefon an. Dieses erreichen Sie unter 04441/898-3333.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Achtung, Fake-News: Kreis Vechta hat keine Ausgangssperre beschlossen - OM online