Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Aaron und Eva aus Lohne nehmen an Deutschlands größtem Schülerquiz teil

Gemeinsam mit ihrer Klasse waren die Schüler des Gymnasiums Lohne bei einer Fernsehshow dabei. Wie sie sich dort geschlagen haben, verraten sie im Interview mit OM-Online.

Artikel teilen:
Im Fernsehstudio: Aaron und Eva waren mit ihrer Klasse 8C vom Gymnasium Lohne vor der Kamera für „Die beste Klasse Deutschlands“. Foto: Kika /Becker

Im Fernsehstudio: Aaron und Eva waren mit ihrer Klasse 8C vom Gymnasium Lohne vor der Kamera für „Die beste Klasse Deutschlands“. Foto: Kika /Becker

Bei einer Fernsehshow mit dabei zu sein, kann ganz schön spannend sein. Noch aufregender wird es aber, wenn man nicht als Zuschauer auf den Tribünenplätzen sitzt, sondern vor der Kamera und selbst mitmacht. Dies konnte die Klasse 8c des Gymnasiums Lohne in der Quizshow „Die beste Klasse Deutschlands“ im Sender Kika erleben. Wir haben mit den „Erste-Reihe-Kids“ Eva und Aaron über die Show gesprochen.

Eure Klasse wurde eingeladen bei der Show „Die beste Klasse Deutschlands“ mitzumachen. Was ging euch durch den Kopf als ihr erfahren habt, dass ihr dabei seid?

Aaron: Mein erster Gedanke war es, dass ich es sehr erstaunlich fand, dass wir überhaupt angenommen wurden – da waren bestimmt Hunderte von Anfragen.

Wie haben eure Mitschüler, beziehungsweise die Schule reagiert?

Aaron: Die waren alle sehr glücklich und haben die ganze Zeit schon Überlegungen gemacht, was wir da machen und was passieren wird.

Eva: Wir haben uns natürlich erst mal von der Klasse aus extrem gefreut. In der Schule war es so, dass man zwar nach und nach den engsten Freunden was erzählen konnte, aber man hat jetzt nicht so groß in der Schule herumgetönt – alle, die es wussten, haben sich mit uns gefreut.

Wer kam eigentlich auf die Idee, sich da zu bewerben?

Eva: Das lag an 5 Mädchen aus unserer Klasse. Die sind einmal zusammen frühstücken gegangen und auf die Idee gekommen, dass es ja cool wäre, da mitzumachen. Wir hatten ja auch keine Klassenfahrt und wollten dann in der Show eine Klassenfahrt gewinnen.

Wie war das so in einem Fernsehstudio? Wart ihr aufgeregt?

Aaron: Ja, ich war sehr aufgeregt. Irgendwie war das alles kleiner, als man es immer im Fernsehen sieht. Ich fand es auch sehr spektakulär, wie viele Kameras da sind. Allgemein fand ich das Studio ziemlich cool und aufregend.

Eva: Ich fand das auch richtig krass. Man sieht das ja alles immer im Fernsehen, wenn man das früher geguckt hat, aber plötzlich sitzt man selbst da. Dann sieht das irgendwie komplett anders aus. Aber aufgeregt war man natürlich auch, weil man jetzt alles richtig machen möchte.

Ihr seid als „Erste-Reihe-Kids“ die Speerspitze eures Teams. Was meint ihr, war eure Aufregung größer als die eurer Klasse? Schließlich spielt ihr eine ganz entscheidende Rolle.

Eva: Ich kann das jetzt nicht so beurteilen. Ich glaube, es kommt auf die Person und deren Charakter an, ob die aufgeregter oder angespannter waren. Einige waren gefühlt noch aufgeregter als wir, andere waren entspannter und haben einfach nur versucht, ihr Bestes zu geben.

Aaron: Ich habe auch gemerkt, dass direkt hinter uns die Reihe sehr angespannt war. Die haben die ganze Zeit so Fragen gestellt wie „Was habt ihr bis jetzt gemacht?“ Aber wenn ich nach ganz hinten gesehen habe, da war das irgendwie nicht so.

Um bei so einer Sendung mitzumachen, braucht man, neben einer gehörigen Portion Mut, ja eine ganze Menge Wissen über alles Mögliche. Wie habt ihr euch darauf vorbereitet?

Eva: Kika hat ja eine Quizz-App, auf der Fragen von der „Besten Klasse Deutschlands“ waren. Das haben wir zwischendurch sehr viel gespielt – auch mal im Unterricht gemeinsam mit unserer Klassenlehrerin. Sonst habe ich einfach probiert, mir so viel wie möglich, was ich nicht wusste oder für wichtig hielt, einzuprägen.

Wie gefiel es euch, an so einem großen Projekt beteiligt gewesen zu sein?

Aaron: Also ich fand es ziemlich cool, weil ich denke, dass es sehr viele Personen in Deutschland sehen. Außerdem ist es cool, dass man selbst im Fernsehen ist.

Eva: Wenn man so überlegt, dass es ja wirklich sehr viele Leute sehen und man davon ja auch einige kennt, die deswegen extra einschalten, dann will man sich vor denen natürlich auch nicht blamieren.

Info: Wie sich Aaron und Eva mit ihrer Klasse geschlagen haben, könnt ihr am Freitag (14. Oktober) um 19.30 Uhr auf Kika sehen.

strongKurze Teambesprechung:strong Aaron und Eva überlegten gut, bevor sie ihre Antworten gaben. Foto: Kika BeckerKurze Teambesprechung: Aaron und Eva überlegten gut, bevor sie ihre Antworten gaben. Foto: Kika /Becker

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Aaron und Eva aus Lohne nehmen an Deutschlands größtem Schülerquiz teil - OM online