Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

97 neue Coronafälle im Kreis Cloppenburg, 80 im Kreis Vechta

Das Vechtaer Gesundheitsamt meldet am Montag einen weiteren Todesfall, der im Zusammenhang mit einer Infektion steht. Die 7-Tage-Inzidenzen im Oldenburger Münsterland stagnieren seit Sonntag.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die Corona-Lage im Landkreis Cloppenburg:

Dem Cloppenburger Gesundheitsamt liegen seit der letzten Meldung am Freitagnachmittag 97 neue positive Testergebnisse vor. Das zeigen die am Montag veröffentlichten Zahlen. Demgegenüber stehen 129 Personen, die seit Montag als genesen gelten. Dadurch sinkt die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen auf 1037 (Freitag: 1069).

Die neuen Coronafälle werden aus allen Städten und Gemeinden gemeldet. Örtliche Schwerpunkte sind die Stadt Cloppenburg (29 Neuinfektionen, aktuell 291 aktive Coronafälle), die Gemeinde Garrel (12 Neuinfektionen, aktuell 69 aktive Coronafälle) und die Gemeinde Essen (12 Neuinfektionen, aktuell 67 aktive Coronafälle). Die übrigen neuen Fälle verteilen sich relativ gleichmäßig auf die anderen Kommunen.

Zurzeit werden 15 infizierte Patienten stationär in einem der drei Krankenhäuser behandelt – davon 3 intensivmedizinisch. Aktuell stehen 1078 Einwohner unter amtlich angeordneter Quarantäne. Das Robert-Koch-Institut hat am Montag für den Landkreis Cloppenburg eine 7-Tage-Inzidenz von 341,8 gemeldet. Das entspricht dem Wert des Vortages und ist weiterhin die mit Abstand höchste 7-Tage-Inzidenz in Niedersachsen.

Die Corona-Lage im Landkreis Vechta:

Die Zahl der Todesfälle, die im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus stehen, ist am Montag im Landkreis Vechta auf 99 gestiegen. Laut aktuellen Angaben aus dem Kreishaus ist demnach ein Infizierter verstorben.

Dem Vechtaer Gesundheitsamt liegen am Montag 80 neue positive Testergebnisse seit der letzten Meldung am Freitagnachmittag vor. Demgegenüber stehen 69 Personen, die seit Montag als genesen gelten. Dadurch steigt die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen auf 418 (Freitag: 404).

Die 80 neuen Fälle werden aus allen Städten und Gemeinden des Landkreises Vechta gemeldet. Örtliche Schwerpunkte sind abermals die beiden Städte Lohne (21 Neuinfektionen, aktuell 111 aktive Coronafälle) und Vechta (18 Neuinfektionen, aktuell 96 aktive Coronafälle). Die anderen Fälle verteilen sich relativ gleichmäßig auf die übrigen acht Kommunen.

Zurzeit werden sieben infizierte Patienten stationär behandelt. Vier Patienten liegen auf der Intensivstation, davon müssen drei laut aktuellen Angaben der Kreisverwaltung beatmet werden. Das Robert-Koch-Institut hat am Montag für den Landkreis Vechta eine 7-Tage-Inzidenz von 179,5 gemeldet. Das entspricht dem Wert des Vortages.

Der Landkreis Vechta hat am Montag angekündigt, dass ab Mittwoch (17. November) in den Hallenbädern am Dammer und Lohner Gymnasium die 2G-Regel gilt. Ausgenommen sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Personen, die mit einem ärztlichen Attest nachweisen, dass sie nicht geimpft werden können.


Krankenhäuser stellen ab Mittwoch auf 2G um

Auch in den Krankenhäusern der Schwester-Euthymia-Stiftung – also an den Standorten Cloppenburg, Vechta, Lohne und Damme – gilt ab Mittwoch (17. November) für Besucher die 2G-Regelung. "Diese Anpassung dient dem Schutz der Patienten sowie der Mitarbeiter des Krankenhauses", teilt Sprecher Daniel Meier mit. Eingelassen werden dann ausschließlich vollständig Geimpfte und Genesene mit einem entsprechendem Nachweis.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

97 neue Coronafälle im Kreis Cloppenburg, 80 im Kreis Vechta - OM online