Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

9 Monate als "Zugabe": 23-Jähriger bleibt länger in Haft

Der Verurteilung wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern folgt nun eine weitere wegen gewerbsmäßigen Betrugs. Der Mann hatte zudem gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Im April 2020 ist ein jetzt 23-jähriger Mann, der zeitweise auch im Nordkreis Vechta wohnte, wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern mit Pornos und wegen Betruges zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und 6 Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Die Bewährung wurde aber widerrufen, da der Verurteilte die Bewährungsauflagen nicht erfüllte. Der junge Mann sitzt nun in der Jugendstrafanstalt in Hameln ein.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

9 Monate als "Zugabe": 23-Jähriger bleibt länger in Haft - OM online