Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

7-Tage-Inzidenzen im Oldenburger Münsterland steigen am Freitag

Der landesweite Leitindikator, der auf den Krankenhauszahlen in Niedersachsen basiert, liegt wie schon am Donnerstag bei 3,2 - und damit deutlich unter dem Grenzwert.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Freitag leicht gestiegene 7-Tage-Inzidenzen im Oldenburger Münsterland. Der neue niedersachsenweite Leitindikator „Hospitalisierung“, der auf den stationären Neuaufnahmen von Covid-19-Patienten basiert, liegt am Freitag wie schon am Donnerstag bei 3,2.

Im Landkreis Cloppenburg ist die 7-Tage-Inzidenz am Freitag auf 66,0 gestiegen (Vortag: 60,2). Die aktuelle Berechnung basiert auf 114 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen. Das Cloppenburger Gesundheitsamt hat am Donnerstagnachmittag 41 neue Corona-Fälle gemeldet.

Im Landkreis Vechta ist die 7-Tage-Inzidenz laut RKI am Freitag weiter auf 76,5 gestiegen (75,2). Die aktuelle Berechnung basiert auf 110 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen. Das Vechtaer Gesundheitsamt hat am Donnerstagnachmittag 25 neue Corona-Fälle gemeldet.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

7-Tage-Inzidenzen im Oldenburger Münsterland steigen am Freitag - OM online