Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

7-Tage-Inzidenzen im Oldenburger Münsterland nochmals deutlich gestiegen

Das RKI meldet für den Kreis Vechta einen Wert von 649,3. Im Landkreis Cloppenburg macht die 7-Tage-Inzidenz am Samstag einen großen Sprung nach oben auf 340,0.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die 7-Tage-Inzidenzen im Oldenburger Münsterland sind am Samstag weiter gestiegen. Das geht aus den Daten des Robert-Koch-Institutes (RKI) hervor. In Vechta liegt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern binnen einer Woche über der 600er-Marke, in Cloppenburg jetzt deutlich über der 300er-Marke.

Die 7-Tage-Inzidenz in Vechta ist am Samstag weiter angestiegen. Das RKI meldet eine Inzidenz von 649,3. Am Vortag betrug die Zahl 621,4. Die aktuelle Berechnung des RKI basiert auf 933 nachgewiesenen Infektionen in den letzten sieben Tagen. Das Vechtaer Gesundheitsamt hat am Freitag 161 neue Fälle gemeldet. Neue Zahlen werden wieder am Montag (17. Januar) erwartet. Der Landkreis Vechta gehört weiter zu den Infektions-Hotspots in Niedersachsen. Das RKI meldet den fünfthöchsten Wert in Niedersachsen. Die höchste 7-Tage-Inzidenz in Niedersachsen weist das RKI für Delmenhorst aus (1085,1).

Die 7-Tage-Inzidenz in Cloppenburg macht am Samstag einen großen Sprung nach oben. Das RKI meldet einen aktuellen Wert von 340,0 - am Vortag lag der Wert noch bei 234,6.  Die Berechnung basiert auf 587 nachgewiesenen Fällen in den vergangenen sieben Tagen. Das Cloppenburger Gesundheitsamt hat am Freitag 235 neue Fälle registriert. Neue Zahlen werden wieder am Montag (17. Januar) erwartet.

Bei der Hospitalisierung in Niedersachsen gibt es nach Angaben der Landesregierung seit nunmehr Donnerstag keine Veränderungen. Der Leitindikator gibt die Zahl der mit einer Covid-19-Erkrankung eingewiesenen Personen in Krankenhäuser in den vergangenen 7 Tagen an. Der Wert beträgt weiter 4,7 (Vortag: 4,7).

Auch die prozentuale Belegung der Intensivbetten durch Covid-19-Erkrankte ist die Zahl im Vergleich zum Vortag unverändert geblieben. Die Quote liegt bei 6,3 Prozent.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

7-Tage-Inzidenzen im Oldenburger Münsterland nochmals deutlich gestiegen - OM online