Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

7-Tage-Inzidenz klettert am Samstag im Kreis Cloppenburg wieder über 50

Neben dem bundesweiten Inzidenzwert steigen auch die Neuinfektionen in den vergangen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner im Kreis Cloppenburg an. Vechta liegt den 3. Werktag über dem 50er-Wert.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Im Landkreis Cloppenburg hat die 7-Tage-Inzidenz am Samstag einen deutlichen Sprung nach oben gemacht. Nach Berechnungen des Berliner Robert-Koch-Instituts liegt der Wert wieder über dem 50-er-Grenzwert bei 58,5 (Vortag: 44,0). Die Berechnungen basieren auf 101 Fällen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner.

Damit werden nun auch die Werktage für den Landkreis Cloppenburg bei der 7-Tage-Inzidenz über dem kritischen 50er-Wert gezählt. Entscheidend ist jetzt, wie sich die Zahlen in den kommenden Tagen entwickeln: Sollte die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Cloppenburg konsequent bis einschließlich Donnerstag (Sonntage werden bei der Bewertung nicht berücksichtigt) über 50 liegen, muss die Kreisverwaltung dies in Form einer Allgemeinverfügung feststellen und die 3G-Regel kreisweit einführen – unabhängig davon, ob eine Warnstufe erreicht ist oder nicht. Das ist so in der neuen Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen geregelt.

In der Nachbarschaft des Oldenburger Münsterland ist hier der 50er-Grenzwert am Samstag überschritten worden: Landkreis Osnabrück (75,4), Stadt Oldenburg (55,5), Landkreis Ammerland (57,3).

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Vechta liegt am Samstag den 3. Werktag in Folge oberhalb des 50er-Grenzwert. Der Wert ist laut aktueller Berechnung des Robert-Koch-Institutes unverändert zum Vortag und liegt bei 61,9. Die Berechnung basiert auf 89 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen.

Gleiches gilt für den Kreis Vechta: Sollte dort die 7-Tage-Inzidenz konsequent bis einschließlich Dienstag über 50 liegen, muss die Kreisverwaltung dies in Form einer Allgemeinverfügung feststellen und die 3G-Regel kreisweit einführen – unabhängig davon, ob eine Warnstufe erreicht ist oder nicht.

Eine Kreisverwaltung kann zwar bei einem klar abgrenzbaren Infektionsgeschehen eine Ausnahmeregelung nutzen, das ist aber mit Blick auf die letzten Corona-Berichte aus dem Vechtaer Gesundheitsamt nicht zu erkennen.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

7-Tage-Inzidenz klettert am Samstag im Kreis Cloppenburg wieder über 50 - OM online