Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

396 Neuinfektionen: Corona-Fallzahlen im OM steigen auch am Freitag

Der Landkreis Cloppenburg warnt: Noch ist die Lage in den Krankenhäusern stabil. Das könnte sich mit weiter steigenden Infektionszahlen aber ändern. Im Kreis Vechta sind nun 1449 Personen infiziert.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die Infektionszahlen im Oldenburger Münsterland steigen: Die Kreishäuser im Oldenburger Münsterland haben am Freitag insgesamt 396 neue Coronafälle registriert. 235 entfallen davon auf den Landkreis Cloppenburg, 161 weitere Ansteckungen wurden im Landkreis Vechta registriert. "Ähnlich viele Neuinfektionen an einem Tag hatten wir in dieser Pandemie erst einmal – am 26. November 2021 mit 248", berichtet Cloppenburgs Kreissprecher Sascha Sebastian Rühl.

Die Corona-Lage im Landkreis Cloppenburg:

Angesichts dieser Entwicklung appelliert die Cloppenburger Kreisverwaltung an die Bürgerinnen und Bürger, sich an die bekannten Hygieneempfehlungen zu halten und den Kontaktbeschränkungen zu folgen. "Die Lage in den Corona-Stationen der Krankenhäuser ist aktuell stabil, allerdings könnte auch hier die Belegung zeitverzögert mit den Fallzahlen steigen", warnt die Behörde. Aktuell werden 7 Personen aufgrund ihrer Covid-19-Erkrankung in einem Krankenhaus behandelt – 3 weniger als am Vortag. Von diesen Patienten befindet sich keiner auf der Intensivstation.

Auf dem Terminportal www.impfung-clp.de stehen zudem noch viele Impftermine für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zur Verfügung. Angebote gibt es demnach in drei Impfstützpunkten in Cloppenburg, Löningen und Friesoythe sowie in Garrel, Bösel, Molbergen, Ramsloh und Emstek.

Die 235 neuen Fälle verteilen sich am Freitag über alle 13 Städte und Gemeinden. 45 Personen gelten als genesen. Die Zahl der aktiven Infektionen im Kreisgebiet steigt auf 993 (Vortag: 803). Die meisten neuen Positiv-Tests liegen in der Kreisstadt Cloppenburg vor. Hier haben sich 53 weitere Menschen angesteckt. Auch in Barßel (+11), Emstek (+25), Essen (+21), Friesoythe (+35), Garrel (+19), Löningen (+20) und im Saterland (+21) ist die Anzahl der Neuinfektionen zweistellig.

"Einzelne Infektionsschwerpunkte, die für die hohen Zahlen verantwortlich gemacht werden könnten, sind nicht erkennbar", berichtet der Kreissprecher. Es resultiere aus vielen einzelnen Ansteckungen in jedem Lebensbereich.

Der Landkreis Cloppenburg rechnet indes damit, dass die Fallzahlen in den kommenden Tagen weiter steigen. "Das lassen die hohen 7-Tage-Inzidenzen in der Region und der Trend der vergangenen Wochen befürchten", teilt Rühl mit. Wie bereits berichtet, liegt die 7-Tage-Inzidenz für den Kreis Cloppenburg am Freitag bei 234,6. Mit Ausnahme des Landkreises Leer (211,1), liegen die Werte in den benachbarten Kreisen zum Teil deutlich höher: Vechta (621,4), Landkreis Oldenburg (522,6), Ammerland (481,5), Landkreis Osnabrück (327,4) und Emsland (308,3).


Die Corona-Lage im Landkreis Vechta:

Der Landkreis Vechta zählt mit der aktuellen 7-Tage-Inzidenz von 621,4 weiter zu den Corona-Hotspots in Niedersachsen. In der vergangenen Woche wurden 851 Infektionen registriert, die zur Berechnung herangezogen wurden. Am Freitag hat das Gesundheitsamt 161 weitere Fälle gemeldet. Da 70 Personen zugleich als genesen gelten, steigt die Zahl der aktiven Infektionen im Kreisgebiet auf 1449 (Vortag: 1358).

Die neuen Fälle verteilen sich auf sämtliche Kommunen. In Vechta wurden die meisten Neuansteckungen gemeldet (+42). Dahinter folgt Lohne (+35). Auch in Damme (+25) und Steinfeld (+14) sind die Infektionszahlen zweistellig. Gerechnet auf 100.000 Einwohner sind in Lohne in der vergangenen Woche mit einer Inzidenz von 931,8 die meisten Infektionen im Landkreis Vechta registriert worden.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet müssen derzeit 9 an Covid-19 erkrankte Personen stationär behandelt werden. Das ist eine Person mehr als am Vortag. Ein Patient liegt auf der Intensivstation und muss beatmet werden. Am Vortag waren 3 Personen auf der Intensivstation, 2 von ihnen mussten beatmet werden.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

396 Neuinfektionen: Corona-Fallzahlen im OM steigen auch am Freitag - OM online