Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

39-Jähriger droht mit Suizid

Der Mann sei laut der Polizei unzufrieden mit seiner aktuellen Wohn- und Lebenssituation in einer Asylunterkunft in Neuenkirchen-Vörden. Die Beamten konnten ihn jedoch von seinem Vorhaben abbringen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

In Neuenkirchen-Vörden hat es am Mittwochvormittag in der Straße „Am Kirchplatz“ einen größeren Polizeieinsatz gegeben. Ein Bewohner einer Asylunterkunft drohte gegen 9.55 Uhr damit, aus dem Fenster im ersten Obergeschoss zu springen – und seinem Leben ein Ende zu setzen. Wie die Beamten berichten, sei der Mann mit seiner derzeitigen Lebens- und Wohnsituation unzufrieden. Zuvor hatte der amtsbekannte 39-Jährige eine Glasflasche auf 2 Mitarbeiter des Ordnungsamtes geworfen, diese aber verfehlt.

Die Verhandlungsgruppe der Polizeidirektion Oldenburg konnte den Schutzsuchenden jedoch gegen 11.10 Uhr von seinem Vorhaben abbringen, heißt es in der Mail der Behörde. Der Mann sei anschließend mit zur Polizeistation nach Damme genommen worden. Um 16.45 Uhr schließlich wurde er nach Hause entlassen. Neben der Polizei waren auch mehrere Feuerwehr- und Rettungskräften vor Ort.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

39-Jähriger droht mit Suizid - OM online