Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

36-Jähriger in Steinfeld mit Schusswaffe bedroht

Die Polizei sucht nach einem bislang unbekannten Mann, der einen 36-Jährigen in Steinfeld mit einer Pistole bedroht und dann damit am Kopf verletzt hat.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Ein 36-Jähriger ist am Sonntagabend von einem bislang unbekannten Mann in Steinfeld mit einer Schusswaffe bedroht und dann am Kopf verletzt worden. Nach dem Täter wird jetzt gesucht.

Wie die Polizei mitteilte, passierte der Vorfall gegen 21.15 Uhr in der Nautischen Straße. Der Täter zückte eine Waffe - es soll sich dabei um eine Pistole gehandelt haben. Als der 36-Jährige versuchte, dem Mann die Waffe zu entreißen, schlug der Täter mit der Waffe gegen den Kopf des Steinfelders. Dieser erlitt dadurch eine Platzwunde. Der Täter rannte anschließend in Richtung Dorfstraße und verschwand. Der Mann kann wie folgt beschrieben werden.

  • Er ist etwa 35 Jahre alt.
  • Er ist zwischen 1,75 bis 1,80 Meter groß.
  • Er hat eine kräftige Statur.
  • Er hat auffallend helle Augen.
  • Er spricht Deutsch mit einem Akzent.
  • Am Sonntagabend trug er eine schwarze Wollmütze, eine schwarze Maske, eine dunkle Strickjacke, die bis zu den Oberschenkeln reicht, eine schwarze Jeans und blaue Handschuhe. 
  • Auffällig soll das Gangbild des Mannes sein. Er soll breitbeinig mit schwingenden Armen gegangen sein.

Wer Hinweise zum Täter machen kann, soll sich an die Polizei unter 04441/9430 wenden.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

36-Jähriger in Steinfeld mit Schusswaffe bedroht - OM online