Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

22-Jähriger soll auf Bruder eingestochen haben: Lebensgefahr

Die Bluttat sorgt am Montagabend für Aufregung. Der Streit in einem Mehrfamilienhaus war eskaliert.

Artikel teilen:
Foto: dpa/Skolimowska

Foto: dpa/Skolimowska

Ein 22 Jahre alter Mann soll im Laufe einer Auseinandersetzung in Ganderkesee (Landkreis Oldenburg) auf seinen zwei Jahre jüngeren alten Bruder mehrmals mit einem Messer eingestochen haben. Der 20-Jährige wurde notoperiert und schwebt in Lebensgefahr, wie die Polizei am Montagabend mitteilte. Der 22-jährige Deutsche wurde vorläufig festgenommen.

Nach ersten Erkenntnissen war in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ein Streit zwischen den beiden eskaliert. Der 20-Jährige soll zuerst mit einer Schreckschusswaffe auf seinen Bruder gefeuert haben – dieser hat nach den Angaben daraufhin das Messer gezogen. Der 22-Jährige wurde leicht verletzt und vor Ort behandelt. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

22-Jähriger soll auf Bruder eingestochen haben: Lebensgefahr - OM online