Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

200 Impfwillige kommen zur Grundschule Barßel

Der Landkreis Cloppenburg hat eine Schutzimpfung ohne Terminabsprache mit dem Wirkstoff Johnson & Johnson angeboten. Das DRK und die Bundeswehr haben die Aktion unterstützt.

Artikel teilen:
Vorsicht, Pieks: Die Barßelerin Sonja Bruns ließ sich mit dem Impfstoff „Johnson & Johnson“ versorgen. Foto: C. Passmann

Vorsicht, Pieks: Die Barßelerin Sonja Bruns ließ sich mit dem Impfstoff „Johnson & Johnson“ versorgen. Foto: C. Passmann

Großen Zuspruch fand am vergangenen Samstag die Corona-Schutzimpfung ohne Terminabsprache in den Räumlichkeiten der Grundschule Barßel. Rund 200 Impfwillige ließen sich mit dem Impfstoff Johnson & Johnson versorgen. Der Landkreis Cloppenburg hatte die Corona-Schutzimpfung sowohl in Barßel als auch in Cappeln angeboten. Dafür war keine Terminvereinbarung erforderlich. Bei diesem Impfstoff ist derzeit nur eine Dosis notwendig, so dass nach 14 Tagen bereits der volle Impfschutz besteht.

Das Angebot richtete sich an alle über 18-Jährigen, die ihren Wohnsitz im Landkreis Cloppenburg haben. In Barßel hatte das Impfzentrum Cloppenburg unter Leitung von Sandra Mühring den Termin in der  Marienschule organisiert. "Wir sind zufrieden. Mit so einem so verhältnismäßig großen Ansturm hatten wir nicht gerechnet", erklärte Mühring.

Es bildeten sich kleine Schlangen auf den Fluren. Vor Ort waren die beiden Ärzte Alexander Kirchberg aus Cloppenburg und Dr. Carsten Gerdesmeyer aus Ramsloh. Unterstützung gab es vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) Barßel und den jeweiligen Impfzügen sowie von der Bundeswehr. "Da man mit dem Impfstoff Johnson & Johnson nur einmal geimpft werden muss, habe ich mich entschlossen, diesen Termin zu nutzen", meinte Kai Runden aus Ramsloh. Zudem wolle er schon bald ins Ausland reisen. Spontan zur Impfung hatte sich Sonja Bruns aus Barßel entschieden. "Man muss sich ja nur einmal impfen lassen. Jetzt kann man sich wieder etwas freier bewegen", meinte die 42-jährige Barßelerin.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

200 Impfwillige kommen zur Grundschule Barßel - OM online