Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

15 Corona-Neuinfektionen melden die OM-Landkreise am Freitag

Nach dem Coronafall in einer Osnabrücker Diskothek liegen weitere Testergebnisse von Besuchern vor: Im Kreis Vechta gibt es dadurch 2 weitere Infizierte.

Artikel teilen:
Macht Station auf dem Stoppelmarkt: Der Impfbus des Landkreises Vechta hält am 7. August auf dem Freizeitpark Vechta. Foto: dpa

Macht Station auf dem Stoppelmarkt: Der Impfbus des Landkreises Vechta hält am 7. August auf dem Freizeitpark Vechta. Foto: dpa

2 weitere Personen aus dem Landkreis Vechta, die nach einem Coronafall in der Osnabrücker Diskothek "Virage" als Kontaktpersonen ermittelt wurden, sind mit dem Coronavirus infiziert. Das teilt der Landkreis Vechta am Freitag als Ergebnis auf die durchgeführten Testungen der Disco-Besucher mit. Ein Mann aus dem Kreis Vechta hatte am 17. Juli in der Lokalität gefeiert und wurde später positiv auf das Virus getestet.

Wie berichtet, hatte die Vechter Behörde daraufhin insgesamt 105 Kontaktpersonen aus dem Landkreis Vechta nachverfolgen können. Bislang sind somit insgesamt 6 Coronafälle sowie 4 Folgeinfektionen von engen Kontaktpersonen dieser Infizierten auf den Fall in der Diskothek zurückzuführen, berichtet Kreissprecherin Laura Niemann.

Die Corona-Lage im Landkreis Vechta:

Das Vechtaer Gesundheitsamt meldet am Freitag derweil 12 neue Corona-Infektionen. Die neuen Fälle verteilen sich auf die Kommunen Damme, Dinklage, Holdorf, Lohne, Neuenkirchen-Vörden und Steinfeld. Die Zahl der Genesenen steigt um 5 Personen auf 8713. Damit sind 46 Menschen im Kreisgebiet aktuell mit dem Virus infiziert. Am Freitag vor einer Woche hatte die Behörde 5 Neuinfektionen verzeichnet.

Seit Beginn der Pandemie wurde insgesamt bei 8858 Bürgerinnen und Bürgern eine Infektion mit Sars-CoV-2 nachgewiesen. Im Landkreis muss derzeit keine Person wegen einer Covid-19-Erkrankung stationär in einem Krankenhaus behandelt werden. In Quarantäne befinden sich momentan 130 Personen – das sind 40 mehr als am Vortag.

Wie bereits berichtet, beläuft sich die 7-Tage-Inzidenz nach Angaben des Robert-Koch-Institutes aktuell auf 9,8. Der Wert liegt damit nun wieder unter dem 10er-Grenzwert. Allerdings: Die Regeln der Stufe 1 greifen so lange, bis die 7-Tage-Inzidenz an 5 aufeinanderfolgenden Tagen wieder unterhalb der 10er-Marke liegt.

Der Stand der Impfkampagne im Landkreis Vechta: Im Impfzentrum des Landkreises Vechta wurden auch am Donnerstag keine Impfungen durchgeführt. Die Gesamtzahl der dort verabreichten Impfdosen bleibt damit unverändert bei 94.683.

Für alle Personen des Landkreises Vechta, die noch keine Gelegenheit hatten, eine erste Schutzimpfung gegen das Coronavirus zu erhalten, veranstaltet der Landkreis Vechta eine weitere Sonderimpfaktion: Am 7. August (Samstag) fährt der Impfbus mit einem mobilen Team des Impfzentrums das Stoppelmarktgelände in Vechta an, auf dem der Freizeitpark Vechta gastiert. Das freie Impfen erfolgt laut Mitteilung ab 14 Uhr. Verimpft wird der Impfstoff von Biontech/Pfizer, der sowohl für Erwachsene, Kinder ab 12 Jahren sowie Genesene zur Verfügung steht.

Wer sich an diesem Tag impfen lassen möchte, muss einen Impfausweis oder eine Ersatzbescheinigung sowie die erforderlichen Unterlagen mitbringen. Diese sind auf der Homepage des Impfzentrums unter www.impfzentrum-landkreis-vechta.de/unterlagen abrufbar. Auch die Zweitimpfung findet am 28. August auf dem Stoppelmarktgelände in dem Impfbus des Landkreises statt.


Die Corona-Lage im Landkreis Cloppenburg:

Das Cloppenburger Gesundheitsamt hat am Freitag 3 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Wie Kreissprecher Sascha Sebastian Rühl berichtet, lässt sich dabei weiter kein Infektionsschwerpunkt festmachen. Erneut sei ein Reiserückkehrer unter den neuen Fällen. Die Infektionen verteilen sich auf die Kommunen Cappeln (+2) und Löningen (+1).

Die 7-Tage-Inzidenz für den Kreis Cloppenburg liegt mit 14,1 den 2. Tag über der 10er-Marke. Liegt ein Landkreis an 3 Tagen in Folge über diesem Grenzwert, gelten wieder die Corona-Regeln der Stufe 1 – und damit verschärfte Beschränkungen.

Landrat Johann Wimberg appelliert in diesem Zusammenhang an die Bevölkerung: "Die gestiegene Inzidenz bedeutet eine größere Wahrscheinlichkeit, dass jemand in Ihrem Freundes-, Kollegen-, oder Bekanntenkreis mit dem Coronavirus infiziert ist. Bitte tragen Sie Verantwortung, nutzen Sie die kostenlosen Testangebote und halten Sie, wo es geht und Sinn macht, Abstand oder tragen Sie eine Maske." Zudem sollten sich die Menschen im Kreisgebiet impfen lassen.

Seit Beginn der Pandemie wurden nun insgesamt 10.948 Personen im Kreisgebiet positiv auf das Virus getestet. Die Zahl der Genesenen steigt um 1 und liegt bei insgesamt 10.745. Damit sind derzeit 37 Menschen im Kreisgebiet nachweislich mit dem Virus infiziert. Aktuell stehen zudem 38 Einwohner des Landkreises unter amtlich angeordneter Quarantäne. In den Krankenhäusern im Kreisgebiet müssen 2 Corona-Infizierte stationär behandelt werden – das sind eine weniger als am Vortag. Es befindet sich jedoch kein Patient auf der Intensivstation.

Der Stand der Impfkampagne im Landkreis Cloppenburg: Es wurden bislang 95.875 Erstimpfungen verabreicht. Das entspricht 56,17 Prozent der Bevölkerung. "Vollständigen Impfschutz haben 78.081 Personen (45,75 Prozent)", berichtet Rühl.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

15 Corona-Neuinfektionen melden die OM-Landkreise am Freitag - OM online