Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

13-Jähriger aus Barßel schwebt in Lebensgefahr

Bei einem schweren Unfall im ammerländischen Apen sind zwei Kinder lebensgefährlich verletzt worden - darunter ein 13-Jähriger aus Barßel.

Artikel teilen:
Foto: Nordwestmedia-TV

Foto: Nordwestmedia-TV

Ein missglücktes Überholmanöver endete am Sonntagmittag mit einem schweren Verkehrsunfall in Nordloh (Gemeinde Apen, Kreis Ammerland). Sechs Personen wurden dabei verletzt - darunter zwei Kinder, die nach derzeitigem Stand in Lebensgefahr schweben. Dabei handelt es sich laut Polizeiangaben um einen 13-Jährigen aus Barßel und einen 12-Jährigen aus Westerstede.

Der Unfall passierte in den Mittagsstunden auf der Saterlandstraße. Ein 32-Jähriger aus Westerstede war mit seinem Renault in Richtung Nordloh unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen überholte der 32-Jährige in einer Rechtskurve den vor ihm fahrenden Audi. Während des Überholvorgangs touchierte der Renault den Audi an der hinteren linken Seite. Der Westersteder habe dann die Kontrolle am Steuer verloren: Der Renault geriet von der Straße, prallte frontal gegen einen Baum und wurde zurück auf die Straße geschleudert.

Der Westersteder wurde durch den Unfall nur leicht verletzt. Die beiden auf der Rückbank sitzenden Kinder wurden allerdings lebensgefährlich verletzt. Sie wurden mit Rettungshubschraubern in Kliniken in Oldenburg und Groningen geflogen.

Die im Audi sitzenden Personen - ein 27-Jähriger aus Westerstede, sowie eine 30-Jährige und ein 5-jähriges Kind aus Barßel - erlitten leichte Verletzungen. Sie wurden in die Ammerlandklinik gebracht.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

13-Jähriger aus Barßel schwebt in Lebensgefahr - OM online