Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

100 Neuinfektionen: Ostertage sorgen wohl für viele Ansteckungen

Von den neuen Fällen sind teilweise ganze Familien betroffen, heißt es aus dem Kreishaus. Die meisten neuen Fälle verzeichnet die Behörde erneut in Vechta.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die Osterfeiertage haben im Landkreis Vechta offenbar für viele neue Ansteckungen mit dem Coronavirus gesorgt: Das Vechtaer Gesundheitsamt meldet mit Stand von Freitag 100 neue Coronafälle (9. April, 18 Uhr). "Die hohe Gesamtzahl der Neuinfektionen ist im Wesentlichen auf den privaten Bereich zurückzuführen, es sind teilweise ganze Familien erkrankt", erklärt Kreissprecherin Eva-Maria Dorgelo. Sie ergänzt: "Aller Wahrscheinlichkeit nach lassen sich Infektionen auf die Osterfeiertage zurückführen."

Die 7-Tage-Inzidenz war nach den Feiertagen niedersachsenweit und auch im Landkreis Vechta stark gesunken. So auch am Freitag: Der Wert war im Vergleich zum Vortag (147,0) erneut gesunken und lag nach Angaben des Landesgesundheitsamtes um 9 Uhr bei 139,3. Allerdings hatte das Landesgesundheitsamt darauf hingewiesen, dass die Infektionszahlen wegen Meldeverzögerungen zunächst nur bedingt aussagekräftig seien. Der Grund: Über die Feiertage waren Labore geschlossen, es wurden vielerorts deutlich weniger Tests durchgeführt und Gesundheitsämter hatten daher auf Meldungen neuer Fallzahlen verzichtet – so auch der Kreis Vechta an Ostermontag.

Die Neuinfektionen verteilen sich am Freitag über sämtliche Städte und Gemeinden. Die meisten neuen Fälle verortet die Kreisbehörde dabei in Vechta (+25), Lohne (+18) sowie Visbek (+15). In der Kreisstadt gibt es weiterhin die meisten aktiven Fälle (154), gefolgt von Lohne (114). Am Freitag vor einer Woche hatte die Kreisbehörde 53 neue Fälle registriert.

Im Kreisgebiet sind nun 565 Menschen nachweislich mit dem Virus infiziert. 267 Personen befanden sich davon bereits vor Feststellung der Infektion als Kontaktpersonen in Quarantäne. Die Zahl der Genesenen steigt um 17 Personen auf insgesamt 6.270. Die meisten Genesenen verortet die Behörde in Vechta (-5).

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 wurden mittlerweile 6.922 Infektionen im Kreis Vechta nachgewiesen. In den Krankenhäusern werden 18  Personen stationär behandelt – 2 mehr als am Vortag. 5 Patienten befinden sich auf der Intensivstation (+1). Momentan leben zudem 1.169 Einwohnerinnen und Einwohner in häuslicher Isolation.

Die aktiven Infektionen verteilen sich wie folgt (Änderungen zum Vortag):

  • 16 in Bakum (1 Neuinfektion)
  • 47 in Damme (+10, -1 genesene Person)
  • 30 in Dinklage (+9, -3)
  • 38 in Goldenstedt (+7, -4)
  • 18 in Holdorf (+2)
  • 114 in Lohne (+18, -3)
  • 19 in Neuenkirchen-Vörden (+6, -1)
  • 48 in Steinfeld (+7, +1 Person, die als genesen galt und noch Symptome galt)
  • 154 in Vechta (+25, -5)
  • 81 in Visbek (+15, -1)

Bürgerinnen und Bürger im Kreis Vechta können sich in 10 kommunalen Testzentren einmal pro Woche kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Weitere Informationen sowie das Online-Portal zur Terminbuchung finden Sie hier auf der Homepage des Landkreises Vechta.

Die Kreisverwaltung weist ausdrücklich darauf hin, dass Termine für die Corona-Schutzimpfung grundsätzlich nur vom Land Niedersachsen vergeben werden – entweder über die Hotline unter der Telefonnummer 0800/9988665 oder über die Internetseite www.impfportal-niedersachsen.de.

Bei Fragen zu den Corona-Regeln im Kreis Vechta wenden Sie sich bitte an das Bürgertelefon der Kreisverwaltung: 04441/898-3333.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

100 Neuinfektionen: Ostertage sorgen wohl für viele Ansteckungen - OM online