Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

100 Gäste, keine Masken, keine Abstände: Polizei schließt Gaststätte in Barßel

Niemand hielt sich an die Corona-Regeln – weder vor noch hinter der Theke. Die Beamten zogen Konsequenzen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa/Walzberg

Symbolfoto: dpa/Walzberg

In einer Gaststätte an der Langen Straße in Barßel haben in der Nacht auf Sonntag mehr als 100 Menschen getrunken, gefeiert und getanzt. An die geltenden Corona-Regeln hielt sich dabei niemand. In den frühen Morgenstunden war dann aber plötzlich Schluss: Die Polizei beendete die Party und ordnete die Schließung der Gaststätte an. Dem Betreiber droht jetzt eine hohe Geldstrafe.

Nach Angaben der Polizei hatte ein Zeuge in den frühen Morgenstunden massive Verstöße gegen die Corona-Verordnung in der Gaststätte gemeldet. Vor Ort bestätigte sich den eingesetzten Beamten die Schilderung: Die Ordnungshüter zählten in dem Lokal rund 100 Personen. Weder Gäste noch Mitarbeiter trugen Masken. Mindestabstände seien nicht eingehalten worden.

Die Polizisten griffen durch. Sie ordneten die Schließung der Gaststätte an, untersagten den Ausschank und räumten das Lokal. Schließlich leiteten sie ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen den Betreiber der Gaststätte ein.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

100 Gäste, keine Masken, keine Abstände: Polizei schließt Gaststätte in Barßel - OM online