Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Zwei Freunde, ein Podcast - "Ne gute (Halb)Zeit" lang

"Bumsen und andere Presslufthammertechniken": Das ist der Titel der ersten Folge des neuen Podcasts „Ne gute (Halb)Zeit". Es unterhalten sich Jens Diez und Florian Hinxlage.

Artikel teilen:
Jens Diez (links) und Florian Hinxlage starten am Freitag mit der ersten Folge ihres Podcasts "Ne gute (Halb)Zeit".  Foto: Heinzel

Jens Diez (links) und Florian Hinxlage starten am Freitag mit der ersten Folge ihres Podcasts "Ne gute (Halb)Zeit".  Foto: Heinzel

Jens Diez und Florian Hinxlage mögen es deftig - was Wortspiele angeht. Sie sind gern albern, haben aber sich - und vielleicht auch der Welt - etwas zu sagen. Klingt nach guten Voraussetzungen für einen neuen Podcast, den die Freunde aus dem Kreis Vechta am 3. Juli starten wollen. Der Titel: "Ne gute (Halb)Zeit".

Seit mehr als einem Jahrzehnt sind Hinxlage und Diez befreundet. Oft verstehen sich der Dinklager Musicaldarsteller und der Vechtaer  Personal-Coach blind, springen assoziativ von Thema zu Thema und unterhalten damit alle, die ihnen zuhören. Beide sehen sich durchaus selbstbewusst als Entertainer. "Wir funktionieren wie ein Reißverschluss", sagen sie.

Jens Diez ist psychologischer Berater, Mental- und Personalcoach. Florian Hinxlage arbeitet als Sänger, Regisseur und Musicaldarsteller. "Wir haben schon ziemlich viel erlebt", sagen Beide. Das alles fließt nun in ihrem neuen Projekt zusammen.

Folge eins des Podcasts "Ne gute (Halb)Zeit" trägt den titel "Bumsen und andere Presslufthammertechniken". Die Freunde sagen: "Wir wollen unterhalten und unterhaltsam sein." Entscheidend sei aber, "dass es um alles gehen darf". Das bedeutet, ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern, Anekdoten zu erzählen und dabei ein paar Lebenserfahrungen und Weisheiten einzustreuen.

Es wird um Themen gehen, die die Hörer ebenfalls beschäftigen. Fünf Stichworte schreiben sich die Freunde jeweils als Richtlinie auf. Florian Hinxlage hat sich etwa Alter, seine körperliche Konstitution, Corona und die Bühne sowie Kulinarisches sowohl in flüssiger als auch fester Form notiert. Jens Diez zählt die Punkte Frauen, Beziehungen, Freundschaften, Thommes Nentwig und "wie weit man mit einem Fahrrad fliegen kann" auf.

"Nichts ist gescripted und das ist das Gute daran."Florian Hinxlage, Neu-Podcaster

Das klingt erst einmal wild, trotzdem soll der Hörer am Ende der (Halb)Zeit "ein Resümee ziehen können". Letztlich soll sich ein Thema durch die Dreiviertelstunde ziehen, ohne dass es klar benannt werden muss. "Wir müssen dahin gehen, wo es weh tut", meint Florian Hinxlage und Jens Diez ergänzt, dass viele Männer nach einer männlichen Identität lechzen würden und heutzutage etwas orientierungslos seien. Ein Verstecken hinter politischer Korrektheit und weichgespülten Positionen werde es daher nicht geben.

"Nichts ist gescripted und das ist das Gute daran", betont Florian Hinxlage. Dabei wollen sie vor allem eines sein: authentisch. "Ich will in dem Podcast keine Rolle spielen, dass muss ich schon auf der Bühne machen", meint Florian Hinxlage. "Für uns ist das auch ein Ventil, um irgendwie durch die Coronazeit zu kommen", sagen die Freunde ganz unumwunden. Beide sind als Freiberufler von den Auswirkungen der Pandemie stark betroffen.

Jens Diez schätzt an seinem Kompagnon dessen Ernsthaftigkeit, Humor, Träumerei, Zielstrebigkeit und Kreativität. Andersherum betont Florian Hinxlage die Einfühlsamkeit und Lebenserfahrung von Jens Diez sowie dessen ehrliche und klare Meinung. "Unsere Berufsbereiche werden sicherlich auch Teil des Podcasts sein", so die beiden angehenden Podcaster. Wenn sie durch den Podcast ein wenig die Werbetrommel für sich rühren können, dann wäre das auch in Ordnung. 

Jens Diez arbeitet ansonsten gerade an seinem zweiten Buch Ach fick dich! Irgendwas ist ja immer. Tipps für mehr Begeisterung und weniger Angst! Fotos: HeinzelJens Diez arbeitet ansonsten gerade an seinem zweiten Buch „Ach fick dich! Irgendwas ist ja immer. Tipps für mehr Begeisterung und weniger Angst!" Fotos: Heinzel

Wie im Titel "Ne gute (Halb)Zeit" angelegt, soll der Podcast 45 Minuten dauern. Damit die Freunde die Zeit nicht gnadenlos überziehen, wird sie ein Countdown an das bevorstehende Ende der Aufnahme erinnern. Die Melodie des Intros dürfte einigen im Oldenburger Münsterland bekannt vorkommen, denn Florian Hinxlage und Jens Diez haben sie ihrer "Comedy-Praxis" entnommen. Mit dem Projekt zogen die beiden zwischen 2010 und 2013 durch die Landkreise.

Florian Hinxlage an seinem Ort für kreative Idee. Vielleicht nimmt er mit Jens Diez hier auch einmal einen Podcast auf. Florian Hinxlage an seinem Ort für kreative Idee. Vielleicht nimmt er mit Jens Diez hier auch einmal einen Podcast auf. 

Gäste werden sicherlich auch eingeladen um den beiden "Vollpfeifen" wie sie sich selber auf der Facebookseite des Podcasts bezeichnen, einmal den "Marsch zu blasen". "Judith Lefeber wird bestimmt bei einer Folge dabei sein", meint Jens Diez.

Wie lange sie regelmäßig eine Ausgabe pro Woche - und zwar immer freitags - veröffentlichen wollen, lassen sie offen. "Bis Weihnachten wollen wir das Ding auf jeden Fall durchziehen", meinen die Zwei. Man darf gespannt sein, wie weit der ursprüngliche Entstehungsgedanke zum Podcast tragen wird: "Den Scheiß, den wir reden, der muss einfach mal aufgenommen werden", dachten sich die beiden nämlich schon häufiger. Ob sie damit recht haben, entscheiden nun die Hörer.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Zwei Freunde, ein Podcast - "Ne gute (Halb)Zeit" lang - OM online