Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Zusammen ist man nicht allein – wie junge Menschen feiern

Die neue Sonderausstellung im Museum im Zeughaus Vechta widmet sich dem facettenreichen Spektrum der Festkultur.

Artikel teilen:
Blick in die Ausstellung „Zusammen ist man nicht allein – wie junge Menschen feiern“ im Museum im Zeughaus Vechta. Foto: Museum Vechta/ W. Siemer

Blick in die Ausstellung „Zusammen ist man nicht allein – wie junge Menschen feiern“ im Museum im Zeughaus Vechta. Foto: Museum Vechta/ W. Siemer

Die Jugendzeit erfahren viele Menschen als eine aufregende Lebensphase, reich an einer Fülle neuer Erfahrungen. Besonders zeigt sich dies in der Freizeit- und Alltagskultur junger Menschen. Wie stellt sich dies im Oldenburger Münsterland dar? Welche jugendkulturellen Besonderheiten wie Bräuche und Feste werden bei uns gepflegt? Und wie prägen diese Rituale jeden Einzelnen und die Gemeinschaft beim Übergang von der Jugendzeit in das Erwachsenenleben?

Die Jugendlichen selbst stehen im Mittelpunkt

Die Sonderausstellung „Zusammen ist man nicht allein – wie junge Menschen feiern“ im Museum im Zeughaus Vechta widmet sich bis zum 3. Juli dem facettenreichen Spektrum der Festkultur junger Menschen im Oldenburger Münsterland. Im Mittelpunkt stehen dabei die Jugendlichen selbst mit ihren vielseitigen und kreativen Bräuchen und Ritualen. Die thematische Bandbreite erstreckt sich dabei von Ereignissen im individuellen Lebenslauf, etwa besonderen Geburtstagen, Schulentlassungen oder dem Junggesellinnenabschied, bis hin zu Festen im Jahresverlauf wie dem Maigang, der Kohltour oder dem Schützenfest.

Lange Kränze aus Flaschen oder Zigarettenschachteln

Dargestellt werden diese anhand einer Vielzahl von Objekten und Fotografien, die einen treffenden und aktuellen Einblick in die Jugendkultur im ländlichen Raum bieten. Bunte Geburtstagsschilder, lange Kränze aus Flaschen oder Zigarettenschachteln, Störche mit Wäscheleinen, Ballkleider von Abtanz- und Abibällen und viele weitere spannende Exponate zeugen in der Ausstellung von den gängigsten regionaltypischen Handlungen und Ereignissen junger Menschen in unserer Region.

Interviews mit jungen Menschen bilden Grundlage

Die am Kulturanthropologischen Institut Oldenburger Münsterland (KAI-OM) konzipierte Ausstellung fasst auf unterhaltsame Weise die Ergebnisse eines Forschungsprojektes zusammen. Die Grundlage dieses Projekts bilden Interviews, die mit jungen Menschen der Landkreise Vechta und Cloppenburg durchgeführt worden sind. Im Museum im Zeughaus Vechta ist die Ausstellung jetzt zum ersten Mal im Landkreis Vechta zu sehen.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Zusammen ist man nicht allein – wie junge Menschen feiern - OM online