Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Wie aus einem Brinkdorf ein Museumsdorf entstand

Im Cloppenburger Freilichtmuseum gibt es am Sonntag (24. April) neben einer Führung zur Entstehung des Museumsdorfes auch Angebote für Kinder. Dazu gehören Zinngießen und ein Backkurs.

Artikel teilen:
Aus dem Fotoalbum: Das Bild ist entstanden, als das Freilichtmuseum aufgebaut wurde.    Foto: Museumsdorf Cloppenburg

Aus dem Fotoalbum: Das Bild ist entstanden, als das Freilichtmuseum aufgebaut wurde.    Foto: Museumsdorf Cloppenburg

Die Museumspädagogik des Museumsdorfs Cloppenburg lädt für Sonntag (24. April) von 14 bis 16 Uhr in die pädagogische Scheune am Hof Quatmann ein. Zinngießen steht dann auf dem Programm. Die Museumspädagogen stellen Gussformen für die Herstellung beispielsweise von Tellern, Besteck und Knöpfen vor und zeigen, wie es funktioniert.

An Kinder ab 6 Jahren richtet sich das Angebot des Museumsbäckers. Unter fachkundiger Anleitung können sie einen Teig kneten, sich ein Brot gestalten und anschließend im historischen Steinbackofen backen. Da nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen, nimmt der Museumsbäcker im Backhaus Wehlburg am Backtag ab 12.30 Uhr Anmeldungen entgegen. Der Backkurs beginnt um 14 Uhr.

Eine Führung unter dem Titel „Ein Brinkdorf als Museumsdorf“ mit Winfried Prieß wird um 14.30 Uhr angeboten. Was würden heutige Schüler wohl davon halten, wenn ihre Schule bis unter das Dach mit bäuerlichem Kulturgut gefüllt wäre und nebenbei als Museum geführt würde? Genauso sind die Anfänge des Museumsdorfs in den Jahren 1922 bis 1934 im Cloppenburger Realgymnasium zu beschreiben. Als die Platznot übergroß wurde, setzte die damalige Obrigkeit den jahrelang gehegten Wunsch des dortigen Lateinlehrers Heinrich Ottenjann in die Tat um, bäuerliches Kulturgut in Originalbauernhäusern auszustellen.

Winfried Prieß berichtet in seiner Führung, welche Überlegungen angestellt und welche Entscheidungen getroffen werden mussten, die zum Aufbau eines Museumsdorfs in Cloppenburg führten.

  • Info: Die Teilnahme an Führungen und Vorträgen kostet 4 Euro pro Person. Anmeldungen sind erbeten per E-Mail an fuehrungen@museumsdorf.de oder telefonisch unter der Rufnummer 04471/948440. Treffpunkt für die Teilnehmer ist an der Museumskasse.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Wie aus einem Brinkdorf ein Museumsdorf entstand - OM online