Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Vorm Visbeker Rathaus gibt's Blasmusik der anderen Art

„Fättes Blech“ tritt am 5. August vor dem Rathaus in Visbek auf und liefert musikalische Überraschungen, solistische Finessen sowie Gags.

Artikel teilen:
Band vom Bodensee: „Fättes Blech“ liefert eine mächtige Ladung Hip-Hop-Brass und bringt jedes Publikum zur Ekstase. Foto: Tobias Epp

Band vom Bodensee: „Fättes Blech“ liefert eine mächtige Ladung Hip-Hop-Brass und bringt jedes Publikum zur Ekstase. Foto: Tobias Epp

Am 5. August (Freitag) präsentiert der Kulturkreis Visbek aus Anlass des 100-jährigen Bestehens des Musikvereins Visbek ein Open-Air-Konzert der besonderen Art vor dem Rathaus in Visbek. Tatsächlich hat die Band vom Bodensee der bodenständigen Blasmusik, aus der sie kommen, eine gehörige Verjüngungskur verpasst: Hip-Hop, Rap, Reggae, Pop, Jazz und Funk prägen das Repertoire, ganz im Stil amerikanischer Streetbands wie Youngblood Brass. „

Fättes Blech“, das sind Saxofonistin Isabell Lingg, Schlagzeuger Elias Bentele im ständigen Groove mit dem Schwermetall von Tubist Florian Hatzelmann. Arrangeur und Bandleader der Band ist Andreas Joos, der zusammen mit Simon Heimpel Posaune spielt. Dazu das „fätte“ Trompetentrio mit Florian Biegger, Robert Rothenhäusler und – auch als Sänger am Start – Philip Stotz. Seit 6 Jahren mischt „Fättes Blech“ nun in der Brass-Szene mit, dabei ist die Band originell und vor allem authentisch geblieben und sorgt durch die Ausstrahlung ihrer gelb-weiß leuchtenden Solisten und deren unentwegte Bewegung dafür, dass der Funke zum Publikum schon nach wenigen Takten überspringt.

So präsentiert „Fättes Blech“ – neben musikalischen Überraschungen, Gags und solistischen Finessen am laufenden Band – Partyspaß pur. Die Band aus Süddeutschland lebt für den Livemoment auf der Bühne und tourt seit 2012 durch Deutschland, Schweiz, Kroatien, Niederlande, Österreich – und kommt jetzt nach Visbek. „Fättes Blech“ – eine mächtige Ladung Hip-Hop-Brass, bringt jedes Publikum zur Ekstase! Die gültigen Corona-Vorschriften sind einzuhalten. Die Eintrittskarten (Vorverkauf 13 Euro, Abendkasse 15 Euro), können ab sofort im Rathaus der Gemeinde Visbek, in der Papeterie Libellus in Visbek und im Reisebüro Höffmann, Große Straße 30 in Vechta, erworben werden.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Vorm Visbeker Rathaus gibt's Blasmusik der anderen Art - OM online