Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Viel Theater in Quakenbrück: Von Ehebruch, Seitensprüngen und großfüßigen Engländerinnen

Die Theaterwerkstatt bringt "Der Gockel" auf die Bühne. Die Hobbyschauspieler geben insgesamt 9 Termine für Aufführungen bekannt.

Artikel teilen:
In froher Erwartung: Das Ensemble der Theaterwerkstatt Quakenbrück hat in den letzten Monaten viel geprobt. Foto: Berning

In froher Erwartung: Das Ensemble der Theaterwerkstatt Quakenbrück hat in den letzten Monaten viel geprobt. Foto: Berning

Das Ensemble der Theaterwerkstatt Quakenbrück freut sich, nun „Der Gockel“ von Georges Feydeau auf die Bühne bringen zu können. Das geht aus einer Pressemitteilung der Theaterwerkstatt hervor. Bereits zwei Mal mussten die Aufführungen coronabedingt im vergangenen und auch in diesem Jahr abgesagt werden. Nun soll es mit der Aufführung endlich klappen.

Die Hobbyschauspieler haben 9 Termine für die turbulente Komödie, mit der kein Geringerer als der damals noch unbekannte französische Schauspieler Louis de Funès die Kleinkunstbühnen Frankreichs bespielt hat, veröffentlicht, wie es weiter in der Mitteilung heißt.

Herausforderungen bei den Proben

Unter der Regie von Stefan Heil und Meike Rump haben die 20 Mitglieder des Ensembles in den letzten Monaten das Stück wieder aufleben lassen. Dabei wurden die Darsteller vor einige Herausforderungen gestellt, konnte durch die Pandemie häufig nur in Kleingruppen und mit Abstand geprobt werden, was bei dem teilweise sehr leidenschaftlich zugehenden Stück nicht immer leicht umzusetzen war, wie die Theaterwekstatt schreibt.

Das Ensemble der Theaterwerkstatt hat sich der von Elfriede Jelinek ins Deutsche übersetzten Version angenommen: Handlungsort ist das Paris der 1920er Jahre. Es geht um Ehebruch und Seitensprünge, Engländerinnen mit großen Füßen, Verwechslungen von Taschen und Koffern und der ständigen Frage nach der Treue und ihren Auswirkungen.

  • Info: Die Aufführungen finden statt am 5. März (ausverkauft), 6. März, 11. März, 13. März, 18. März, 20. März, 23. März, 25. März und am 26. März. Das Stück startet an allen Tagen um 19.30 Uhr. Tickets gibt es zum Preis von 12 Euro. Ermäßigte Karten kosten 10 Euro. Erworben werden können die Karten unter www.theaterwerkstatt-quakenbrueck.de.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Viel Theater in Quakenbrück: Von Ehebruch, Seitensprüngen und großfüßigen Engländerinnen - OM online