Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Theatergruppe Goldenstedt: Zwei Tratschtanten sorgen für Frauenpower

Neues Stück „Dat Treppenhuus is Tüüge“: Theatergruppe Goldenstedt probt für Aufführungs-Marathon im März.

Artikel teilen:
Was steckt in dem Paket der Nachbarin? Käthe Buchholz (links, gespielt von Renate Voges) und Anna Käsebrecht (rechts, gespielt von Karin Benedde) stecken ihre Nasen gerne in fremde Angelegenheiten. Foto: Bergmann

Was steckt in dem Paket der Nachbarin? Käthe Buchholz (links, gespielt von Renate Voges) und Anna Käsebrecht (rechts, gespielt von Karin Benedde) stecken ihre Nasen gerne in fremde Angelegenheiten. Foto: Bergmann

Die Gerüchteküche brodelt, denn Käthe Buchholz hat es faustdick hinter den Ohren: Die neugierige Nachbarin wohnt in einem Häuserblock an der Goethestraße und wacht dort über das Treppenhaus. Sie weiß immer über alles Beischeid was in den Wohnungen der anderen Hausbewohner so vor sich geht – auch wenn es Buchholz dabei mit der Wahrheit nicht ganz so genau nimmt. Gemeinsam mit ihrer Lästerschwester Anna Käsebrecht, die Buchholz in nichts nachsteht, steckt die Tratschtante ihre Nase regelmäßig in fremde Angelegenheiten. Doch damit macht sie sich bei den anderen Mietern des Wohnblocks keine Freunde.

Käthe Buchholz und Anna Käsebrecht – das sind die beiden weiblichen Hauptfiguren im neuen Stück „Dat Treppenhuus ist Tüüge“ der Theatergruppe Goldenstedt. Die plattdeutsche Komödie von Helmut Schmidt führen die Laienschauspieler erstmals am 7. März (Samstag) im Saal J. Klostermann (Altes Theater) auf. Mit den Lesepro- ben waren die Darsteller schon im November gestartet, seit Anfang des Jahres feilen sie nun an ihrer Performance, berichtet Regisseur Karsten Dörfer.

Buchholz und Käsebrecht werden auf der Bühne von Renate Voges (55) und Karin Benedde (53) verkörpert. „Es macht sehr viel Spaß diese Rollen zu spielen“, sagt Voges. Benedde ergänzt und lacht: „In der Rolle darf man sehr gehässig sein und rumzicken. Das sind wir sonst ja nicht.“ Die Rollen der Tratschtanten machen den beiden sympathischen Schauspielerinnen sichtlich Spaß. Mit ihren Dialogen sorgen sie bei ihren Mitspielern schon während der Proben für Gelächter und bringen so auch den ein oder anderen Kollegen aus dem Konzept.

Für Voges mache vor allem der Spaß und das Schlüpfen in neue Rollen den Reiz am Theaterspiel aus, sagt sie. 1997 trat die 55-Jährige der 1991 gegründeten Goldenstedter Gruppe bei. Die Leidenschaft für das Schauspiel hatte sie damals beim Heimatverein Varenesch entdeckt, wo sie kurze Zeit zuvor ebenfalls bei einer Aufführung mitwirken konnte. Über ihren Schwager Berthold Wilkens kam sie dann zum Verein, erinnert sich Voges.

Benedde gehört indes seit 2011 zur Schauspieltruppe. Sie liebe es auf der Bühne vor allem ihre eigenen Vorstellungen umzusetzen und so die Rollen mit Leben und ihren eigene Ideen zu füllen.

Bei den Proben hapert es derzeit zwar noch ab und zu, sodass die Souffleusen Iris Wollering und Maria Gelhaus beim Text aushelfen müssen. Regisseur Dörfler und seine Hauptdarstellerinnen sind aber zuversichtlich, dass bis zur Premiere in vier Wochen alles sitzt. Die Theatergruppe zählt mittlerweile über 20 aktive Darsteller. Im Stück „Dat Treppenhuus ist tüüge“ stehen neben Voges und Benedde folgende Akteure auf der Bühne: Hans Albers spielt Volker Koch, Anne Tinzmann als Stefanie Liebermann, Mathis Dornieden als Uwe Liebemann, Berthold Wilkens als Thomas Winkelmann, Melanie Demski als Gesine Schmiedenpenning, Manfred Schneider als Kelal Ützgüll, Maria Zachau als Ramona Biberstein sowie Ludger Stolle als Paketbote.

Und auf welche Aktionen der Tratschtanten Käthe Buchholz und Anne Käsebrecht dürfen sich die Besucher des Stücks freuen? Über den Inhalt wollen Voges und Benedde noch nichts verraten. Aber es wird lustig – das wurde schon bei den Proben deutlich. Im ersten Akt nimmt Buchholz zum Beispiel das Paket einer Nachbarin entgegen. Ob die beiden es wirklich wagen und hineinschauen und ob das am Ende gut ausgeht, das erfährt das Publikum in einer der vielen Aufführungen im März.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Theatergruppe Goldenstedt: Zwei Tratschtanten sorgen für Frauenpower - OM online