Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Theater gleicht während der Pandemie einer Werkstatt

Der Quakenbrücker Theaterverein nutzt die coronabedingte Pause für Umbauarbeiten. Dank zahlreicher Unterstützer kommen die Theaterleute recht gut durch die Krise.

Artikel teilen:
Die spielfreie Zeit wird genutzt: Das Theater gleicht derzeit eher einer Werkstatt. Foto: Uwe Berning

Die spielfreie Zeit wird genutzt: Das Theater gleicht derzeit eher einer Werkstatt. Foto: Uwe Berning

Über drei Monate ist es her, dass sich zum letzten Mal der Vorhang in der Theaterwerkstatt Quakenbrück geöffnet hat. Dabei begann die diesjährige Spielsaison vielversprechend: Drei Gastspiele konnten unter Beachtung eines umfangreichen Hygiene- und Sicherheitskonzepts über die Bühne gehen, bis im November die Verschärfung des Lockdowns eintrat.

Die letzte mögliche Veranstaltung wäre Ende Oktober mit dem Comedian David Kebekus gewesen, diese musste allerdings wiederum aufgrund einer häuslichen Quarantäne des Künstlers noch am Tag der Veranstaltung abgesagt werden. Acht weitere Auftritte von Künstlern aus verschiedenen Bereichen konnten ab dann ebenfalls coronabedingt nicht mehr stattfinden. Die Organisatoren nahmen es mit Humor: „Das Einzige, was bei Plänen schiefgehen kann, ist, dass Dinge einen anderen Verlauf nehmen als geplant“, heißt es auf der offiziellen Homepage des Theatervereins.

Für 2020 geplante Produktionen werden nicht gezeigt.

Auch die ursprünglich schon für 2020 geplanten Produktionen des hauseigenen Ensembles werden in diesem Jahr nicht gezeigt. „Wir hätten spätestens im November die Proben wieder aufnehmen müssen“, erklärt Regisseur und Ensemble-Leiter Stefan Heil. Das sei nicht nur für die Zuschauer und die Beteiligten auf und hinter der Bühne bedauerlich, sondern habe auch einen finanziellen Aspekt für die Theaterwerkstatt. Während die Einnahmen aus den Gastspielen fast ausschließlich in Gagen, Spesen und in Betriebs- und Nebenkosten fließen, sind die zehn bis fünfzehn Aufführungen der ehrenamtlichen Schauspieler ein Beitrag zur Kostendeckung, der jetzt abermals wegbricht. Eine grundlegende Veränderung erwarten die Verantwortlichen nicht, so dass sich der Vorstand nun entschlossen hat, auch die drei noch ausstehenden Gastspiele bis einschließlich April abzusagen.

Die spielfreie Zeit wird vom Verein aber sinnvoll genutzt: So sind zahlreiche Umbau- und Aufräumarbeiten in Angriff genommen worden, insbesondere läuft der Einbau einer modernen Lüftungsanlage auf Hochtouren. Ferner werden weitere Räume in der Nähe der Bahnhofstraße bezogen und ein neues Außenlager und eine Werkstatt errichtet „In der Vergangenheit mussten zum Beispiel die Kulissen im Theater gebaut werden. Das hatte zur Folge, dass für Veranstaltungen, Proben oder sonstige Versammlungen alles mühevoll auf- und abgebaut werden musste. Die Auslagerung ermöglicht uns nun eine Unabhängigkeit, die eine große Arbeitserleichterung für uns darstellt“, erläutert der zweite Vorsitzende, Uwe Berning, und bedankt sich gleichzeitig bei dem Unterstützer, der die Räumlichkeiten kostenfrei der Theaterwerkstatt zur Verfügung stellt.

"Natürlich sind auch wir auf öffentliche Hilfe im Rahmen der Coronaprogramme angewiesen."Uwe Berning, zweiter Vorsitzender

Vielfältige Unterstützung für die Theaterwerkstatt macht den Betreibern Mut. Insgesamt komme man daher dank zahlreicher Helfer und Spender recht gut durch die Krise, was auch der Tatsache geschuldet sei, dass das Theater fast ausschließlich von ehrenamtlichen Mitarbeitern getragen werde. „Natürlich sind auch wir auf öffentliche Hilfe im Rahmen der Coronaprogramme angewiesen. Letztendlich ist es aber die überwältigende Unterstützung vieler Menschen, denen die Theaterwerkstatt am Herzen liegt, sei es in finanzieller Form oder durch tatkräftiges Anpacken bei anliegenden Arbeiten. Nur so gelingt es uns, auch in Zukunft einen kleinen Beitrag zur hiesigen Kulturlandschaft zu leisten“, betont Berning.


Info

  • Die bereits gekauften Karten werden vollumfänglich erstattet. Eine Kontaktaufnahme ist möglich unter theaterwerkstatt@osnanet.de oder über www.theaterwerkstatt-quakenbrueck.de 
  • Die bereits gekauften Karten haben keine Gültigkeit für eventuell stattfindende Ersatztermine. 
  • Das Programm der Spielsaison 2021/22 ab September wird zeitnah veröffentlicht.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Theater gleicht während der Pandemie einer Werkstatt - OM online