Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Theater für die ganze Familie: „Hotzenplotz und die Mondrakete“

Ein Theaterstück für Kinder ab vier Jahren findet am 20. März in der großen Aula der Oberschule Dinklage statt. Es gibt ab sofort Karten.

Artikel teilen:
Gute Unterhaltung: Das Familienstück mit Musik ist geeignet für kleine und große Kinder ab vier Jahren. Foto: Büttner

Gute Unterhaltung: Das Familienstück mit Musik ist geeignet für kleine und große Kinder ab vier Jahren. Foto: Büttner

Der Bürger- und Kulturring Stadt Dinklage lädt am 20. März (Sonntag) um 15 Uhr alle Kinder und ihre Eltern/Großeltern zum Kindertheaterstück „Hotzenplotz und die Mondrakete“ in die große Aula der Oberschule Dinklage ein. Die Karten für die Kleinen kosten vier Euro und für die Großen acht Euro. Das Familienstück mit Musik nach dem Buch von Otfried Preußler ist geeignet für kleine und große Kinder ab vier Jahren. Es spielt die Burghofbühne Dinslaken.

Hotzenplotz ist auf Rachefeldzug

Schwarz auf weiß steht es in der Zeitung: Kasperl und Seppel haben es tatsächlich geschafft, den gefürchteten Räuber Hotzenplotz zu überlisten und ihn endlich hinter Schloss und Riegel zu bringen. Spätestens jetzt sind die beiden mutigen Jungen jedem Kind im Dorf bekannt. Da können sie morgens an Großmutters Frühstückstisch schon ein bisschen stolz auf sich sein. Noch ahnen sie ja nicht, dass Hotzenplotz längst wieder aus dem Gefängnis ausgebrochen und auf Rachefeldzug ist. Den beiden bleibt also gar nichts anderes übrig, als ein weiteres Mal auf gefährliche Räuberjagd zu gehen.

Am liebsten würden sie ihn auf den Mond schießen. Auf den Mond? Gar keine so schlechte Idee, findet Kasperl und gemeinsam mit Seppel schmiedet er den Plan, Hotzenplotz mit einer selbst gebastelten Mondrakete und viel Fantasie erneut in die Falle zu locken. Aber können sie es schaffen, selbst mondmäßig schwerelos durch die Luft zu schweben? Kasperl hat da schon eine Idee.

Otfried Preußlers bekanntester Kinderbuch-Held

Der Räuber Hotzenplotz ist Otfried Preußlers bekanntester Kinderbuch-Held, ein Räuber mit struppigem schwarzen Bart, einer markanten Hakennase und Schlapphut mit einer krummen Feder auf dem Kopf. In seinem Gürtel stecken Pfefferpistole und sieben Messer. Überraschend dürfte für alle Otfried Preußler-Fans die Nachricht gekommen sein, dass die Jagd auf den bekanntesten Räuber der Kinderliteratur noch nicht zu Ende ist. Preußlers Tochter hat das Theaterskript in seinem Nachlass gefunden, veröffentlicht und damit die Möglichkeit geschaffen, den Räuber Hotzenplotz noch einmal ganz neu auf der Theaterbühne zu erleben.

Kartenverkauf läuft

Karten gibt es ab sofort per Mail an kulturring.dinklage@gmail.com; bei der Buchhandlung Heimann-Triphaus (Telefon 04443/961230) und bei der Buchhandlung Thalia/Diekmann, Am Markt (Tel. 04443/961864). Es kommen die dann aktuellen Corona-Bestimmungen und alle geltenden Hygiene- und Abstandsvorschriften zur Anwendung.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Theater für die ganze Familie: „Hotzenplotz und die Mondrakete“ - OM online