Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ted Mönnig schreibt "Von der Poesie des Laufens"

Der Dinklager Langstreckenläufer hat ein Buch mit 38 kurzen Gedichten herausgebracht. Es dreht sich um die Gedankenwelt eines selbsternannten Bewegungs-Junkies.

Artikel teilen:
Hobby-Läufer und Hobby-Schreiber: Ted Mönnig aus Dinklage. Foto: Böckmann

Hobby-Läufer und Hobby-Schreiber: Ted Mönnig aus Dinklage. Foto: Böckmann

Wenn Ted Mönnig läuft, dann sind nicht nur die Beine in Bewegung, sondern auch der Kopf. Dann beobachtet der Dinklager den Wald, das Wasser oder den Sonnenuntergang ganz genau – und verschriftlicht seine Gedanken, seine Erlebnisse und seine Begegnungen, zurück im eigenen Haus, auf dem Papier. Als Essay, längere Gedichte oder kurze Geschichten. Dann sei auch viel Schrott dabei, sagt Ted Mönnig und schmunzelt. Aber manchmal eben doch etwas Vorzeigbares. Bekannte hätten ihn deshalb schon vor einiger Zeit gefragt: "Warum bringst du kein Buch heraus?"

Im vergangenen Oktober griff Ted Mönnig diese Frage dann tatsächlich auf. Der 51-Jährige hatte "sturmfreie Bude", seine Frau und seine beiden Söhne waren unterwegs. Also setzte sich Mönnig an seinen Schreibtisch und begann, tatsächlich für ein Buchprojekt zu schreiben. Das Ergebnis präsentiert er 8 Monate später. Ted Mönnig hat einen Band mit 38 teils sehr kurz gehaltenen Gedichten und eigenen Fotos, die er bei seinen Läufen geschossen hat, im Selbstverlag herausgebracht. Es heißt: "Von der Poesie des Laufens – Zu Fuß durch die Gedankenwelt eines Bewegungs-Junkies".

Worum geht es bei seinen Gedichten? "Ich möchte die Leser mit auf die Laufstrecke nehmen, die Schönheit unserer Umgebung zu entdecken." Dies mache er mal augenzwinkernd, mal nachdenklich – auf jeden Fall aber fernab von Intervalltraining und Wettkampfdruck. "Spaß, Liebe, Poesie" soll der Gedichtband vermitteln, sagt Ted Mönnig. In den 38 gereimten Gedichten mit einer Länge von 8 bis 16 Zeilen möchte er "die Liebe zum Draußen-Sein, zur Natur und zum Laufsport" zum Ausdruck bringen.

Ted Mönnig nimmt auch an Literaturwettbewerben teil

Der Inhaber einer Zollagentur schreibt nach seinen eigenen Angaben seit dem 8. Lebensjahr. "Einfach, weil es mir viel Spaß macht." Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte seien so unzählige Gedichte, Kurzgeschichten und vieles mehr zu den unterschiedlichsten Genres und Themenbereichen entstanden. Seine Texte veröffentliche er auf verschiedenen Plattformen im Internet und bei Verlagen. Auch an Literaturwettbewerben nehme er teil.

Ted Mönnig, der 1970 in Karl-Marx-Stadt (heute Chemnitz) geboren wurde und seit 2002 Dinklage lebt, räumt unumwunden ein: "Ich bin kein großer Literat, sondern schreibe eher leichte Unterhaltung." Er wisse, dass sein Gedichtband kein Bestseller werde. Deswegen habe er zunächst auch nur 10 Exemplare drucken lassen. Mönnig sagt lächelnd: "Es gibt definitiv bessere Autoren – und auch Läufer."

Apropos: Zum Laufen kam Ted Mönnig eher zufällig. Der ausgebildete Finanzkaufmann las den OV-Vorbericht zum Adventslauf 2008 in Dinklage und meldete sich "einfach mal" für den 5-Kilometer-Lauf an.

Bei widrigen Bedingungen mit eisigem Wind und Schneeregen wurde Mönnig zwar Letzter. Doch neben dem Schreiben, dem Kochen und der Gartenarbeit habe er danach ein 4. Hobby lieb gewonnen: das Laufen. Er sei nun ein "begeisterter Langstreckenläufer". Bei rund 100 Halbmarathons und bisher 10 Marathons ist er in den vergangenen Jahren ins Ziel gekommen.

Mönnig wurde in den vergangenen Jahren immer wieder gefragt: Laufen und Schreiben – geht das wirklich? Ja, sagt der 51-Jährige. "Der Körper macht die Meter, der Kopf die Gedanken, den Rest das Herz." Diesen Dreiklang gebe auch sein Einstiegsgedicht gut wieder.

Wer nicht läuft, verspürt sie nie,
fühlt nicht ihren eigenen Glanz,
wenn des Windes Sinfonie
aufspielt nun zum Blättertanz.
Das ist Laufens Poesie,
die der atemlose Verse,
sie erfüllt mich mit Magie
von dem Scheitel bis zur Ferse.

  • Info: „Von der Poesie des Laufens – Zu Fuß durch die Gedankenwelt eines Bewegungsjunkies“ ist für 10 Euro bei der Buchhandlung Heimann erhältlich. Wer Interesse an dem Buch hat, kann auch eine Mail an mail4teddy@gmx.de schreiben. Mönnig betreibt übrigens auch den Blog „Alles andere als normal“.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ted Mönnig schreibt "Von der Poesie des Laufens" - OM online