Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Radio ffn mischt bei internationalem Wettbewerb mit

Der Radiosender ffn ist mit seinem Corona-Song für einen "Oscar" nominiert worden. Er tritt als einziger deutscher Sender in Lissabon zur Preisverleihung an.

Artikel teilen:
Freut sich über die Nominierung: Programmdirektor Jens Küffner. Foto: ffn

Freut sich über die Nominierung: Programmdirektor Jens Küffner. Foto: ffn

Als einziger Radiosender aus Deutschland ist radio ffn für den weltweiten Radiopreis, die „Best Of“-Awards, nominiert worden. Das hat der Sender am Mittwoch mitgeteilt. Konkret geht es in diesem Jahr um Radiobeiträge, die sich mit Beiträgen und Aktionen während der Coronakrise hervorgetan haben.

Der Sender in Hannover konnte mit dem Song "„Corona oh na na“ einen viralen Hit landen und ist damit in der Kategorie "Beste Parodie" nominiert worden. Allein bei Youtube wurde der Song über 3 Millionen Mal angeklickt. Eigenen Angaben zufolge wurde der Song in einigen Ländern nachgeahmt - es gibt unter anderem eine arabische, afrikanische und englische Variante. Die Preisverleihung findet am 14. Dezember in Lissabon im Rahmen der Radiodays Europe-Konferenz statt.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Radio ffn mischt bei internationalem Wettbewerb mit - OM online