Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"Nachts im Bundestag": Die Distel zu Gast in Friesoythe

Am 12. März gastiert das Berliner Kabarett-Theater "Die Distel" auf Einladung des Kulturkreises in Friesoythe. Und wie immer wird auch diesmal die Aktualität nicht zu kurz kommen.

Artikel teilen:
"Die Distel" im Forum: Stefan Martin Müller (von links), Nancy Spiller und Sebastian Wirnitzer gastieren mit dem Stück "Nachts im Bundestag" am 12. März in Friesoythe.   Foto: Chris Gonz

"Die Distel" im Forum: Stefan Martin Müller (von links), Nancy Spiller und Sebastian Wirnitzer gastieren mit dem Stück "Nachts im Bundestag" am 12. März in Friesoythe.   Foto: Chris Gonz

Es hat sich viel Wut angestaut bei dem Pfleger aus Thüringen und der alleinerziehenden Mutter, die selten allein ist, aber kaum zum Erziehen kommt. Corona hat das Fass dann zum Überlaufen gebracht. Er wurde als systemrelevant gewürdigt, bekam dafür aber gerade mal Applaus, sie noch nicht einmal das. Welche Folgen der Frust über "die da oben" haben kann, zeigt das Berliner Kabarett-Theater "Die Distel" am 12. März (Samstag) auf Einladung des Kulturkreises Bösel-Saterland-Friesoythe mit dem Stück "Nachts im Bundestag" im Friesoyther Forum am Hansaplatz. 

Der Bundestag und die Bundesregierung wären, finden zumindest der Pfleger (Sebastian Wirnitzer) und die Alleinerziehende (Nancy Spiller) eigentlich die richtigen Adressen für Wut und Protest. Aber irgendwie dringt man dort nicht durch. "Warum eigentlich", so ihre Frage,  "stürmen immer nur die Vollidioten die Parlamente?" Vielleicht sollte man selber mal...

Kurzerhand wird ein Hinterbänkler entführt

Als ganz normale Besucher kommen sie in den Bundestag und erleben, wie im Parlament darüber diskutiert wird, wer die Kosten für Corona und alles andere zahlen soll. Vor ihren Augen sorgen die Lobbygruppen dafür, dass es am Ende wieder die sind, die ohnehin für alles aufkommen: die Normalos wie etwa Pfleger und alleinerziehende Mütter. Die beiden sehen Rot, entführen kurzerhand den CDU-Abgeordneten Heinz Güdderath (Stefan Martin Müller) und  verstecken sich mit ihm tief in den Katakomben des Bundestages, um mit der Geisel als Druckmittel ihre Forderungen durchzusetzen.

Dumm nur, dass ihnen selbst nicht so ganz klar ist, was sie eigentlich fordern. Also muss der Hinterbänkler, der als Letzter seiner Landesliste gerade eben so ins Parlament gerutscht ist und als Geisel seine Chance sieht, Aufmerksamkeit zu bekommen, bei den Formulierungen helfen. Und so entspannen sich Gespräche und Diskussionen über soziale Themen, über die Ampel, die AfD und darüber, wie die Demokratie gewährleistet werden kann. 

Ein Stück über Menschen, die gehört werden wollen

Letztlich dreht sich das Stück um Menschen, die worauf auch immer sauer sind, die gehört werden wollen. Der Pfleger und die Alleinerziehende als Protagonisten des Wutbürgertums, die sich von der Politik nicht (mehr) repräsentiert fühlen. Die Distel aber wäre nicht seit 1953 erst in der DDR und dann in der Bundesrepublik so erfolgreich, wenn ihre Schauspieler nicht bei jedem Auftritt den Bezug zur Aktualität finden würden.

Wie alle Stücke der Distel ist auch "Nachts im Bundestag" so aufgebaut, dass es den Darstellern maximale Flexibilität bietet und jederzeit um neue Themen ergänzt werden kann. Man darf gespannt sein, wie Wirnitzer, Spiller und Müller die Politik der Ampel-Koalition aufs Korn nehmen und ob sie auch den Ukraine-Krieg aufgreifen – ein Thema, bei dem Humor an sich fehl am Platz ist und jedes Lachen im Hals steckenbleiben muss.

Das Gastspiel der "Distel" am 12. März im Friesoyther Forum am Hansaplatz beginnt um 20 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Buchhandlung Schepers (Friesoythe, Lange Straße 9) für 18 Euro und an der Abendkasse für 20 Euro.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"Nachts im Bundestag": Die Distel zu Gast in Friesoythe - OM online