Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Musikverein Holdorf freut sich auf zwei Open-Air-Konzerte

Das Blasorchester tritt erst in Grönloh und dann auf dem Schützenplatz auf. Das Motto lautet jeweils "Schlager- und Abendmusik".

Artikel teilen:
Freuen sich auf das Schlager-Picknick-Konzert in Holdorf: (von links) Notenwartin Maria Schulte, Seeausschuss-Vorsitzender Norbert gr. Schlarmann, Dirigent Wolfram Krumme und Vorsitzender Jan-Nikolas Pille. Foto: Böckmann

Freuen sich auf das Schlager-Picknick-Konzert in Holdorf: (von links) Notenwartin Maria Schulte, Seeausschuss-Vorsitzender Norbert gr. Schlarmann, Dirigent Wolfram Krumme und Vorsitzender Jan-Nikolas Pille. Foto: Böckmann

Das für den vergangenen Samstag geplante Seekonzert wurde frühzeitig abgesagt, es gab bis auf 2 Benefiz-Konzerte keine Auftritte, keine Einnahmen und nur wenig persönlichen Kontakt: Die Corona-Pandemie hat natürlich auch das Vereinsleben des Musikvereins Holdorf in den vergangenen Monaten ein wenig auf den Kopf gestellt. "Es waren und sind schon ungewöhnliche Zeiten", sagt der Vorsitzende Jan-Nikolas Pille. Doch die Musiker wollen nicht nur klagen. Nein, der Verein blickt mit großer Vorfreude auf die nächsten Wochen. Denn das Orchester tritt an den ersten beiden September-Wochenenden bei 2 Open-Air-Konzerten auf. Erst im benachbarten Grönloh, dann in Holdorf - sofern das Wetter mitspielt. 

  • Am 4. September (Freitag, 19 Uhr) findet auf dem Hof Otte in Grönloh (Stiener Straße 14) ein abendliches Hofkonzert statt. Der Schützenverein Wehdel-Grönloh hat dem Musikverein Holdorf dieses Freiluft-Konzert vorgeschlagen. Da die Holdorfer Musiker in diesem Jahr das Schützenfest nicht begleiten durften, ist dieses Hofkonzert eine Art Kompensation. Zugesagt ist seitens des Schützenvereins, dass die Einnahmen des Abends dem Musikverein zukommen werden. Dafür hat der Dirigent, Wolfram Krumme, ein umfangreiches Programm an "Schlager- und Abendmusik" zusammengestellt. "Es ist für beide Vereine eine Win-win-Situation", findet Pille. Der Eintritt ist frei, Einlass ab 18 Uhr.
  • Für den 12. September (Samstag, 18 Uhr) lädt der Musikverein mit Unterstützung des Schützenvereins auf den Holdorfer Schützenplatz zu einem "Picknick-Konzert" ein - ebenfalls unter dem Motto "Schlager- und Abendmusik". Dazu soll noch die eine oder andere nette Geschichte zum Verein erzählt werden. Insgesamt soll auch dieser Abend "ein Genuss für Musiker und Picknick-Gäste sein", wie der Verein mitteilt. Es werden 20 Bierzelt-Garnituren aufgestellt, an denen sich Gruppen oder Familien mit bis zu 10 Personen platzieren können; es haben also insgesamt 200 Personen Platz - natürlich unter Einhaltung aller Abstands- und Hygieneregeln. Die Besucher dürfen Getränke und Essen mitbringen, bei Bedarf auch eine Picknick-Decke. Es werden auch Flaschengetränke ausgeteilt. Der Eintritt ist frei. Einlass ist ab 17 Uhr, es ist keine Vorreservierung möglich.
Viel Platz, um die Musik genießen: Das bietet das Schlager- und Picknick-Konzert auf dem Schützenplatz, auf das sich (von links) Norbert gr. Schlarmann, Jan-Nikolas Pille, Wolfram Krumme und Maria Schulte freuen. Foto: BöckmannViel Platz, um die Musik genießen: Das bietet das Schlager- und Picknick-Konzert auf dem Schützenplatz, auf das sich (von links) Norbert gr. Schlarmann, Jan-Nikolas Pille, Wolfram Krumme und Maria Schulte freuen. Foto: Böckmann

Nachdem sich der Musikverein "mit voller Wucht und Planung", wie es Dirigent Krumme ausdrückt, auf die Vorbereitung für das große Seekonzert gestürzt hatte, arbeitet das Blasorchester jetzt also wieder auf ein Ziel, sprich: die beiden Auftritte, hin. Man sei schon in ein kleines Loch gefallen, räumt der Seeausschuss-Vorsitzende Norbert gr. Schlarmann ein. Es gab zwar, in stark reduzierter Musikerzahl und mit eingeschränktem Repertoire, 2 Benefizkonzerte in den örtlichen Altenpflegeheimen. Doch ohne Schützenfeste und die weiteren Auftritte, "fehlte ein wesentlicher Teil des Vereinslebens". 

Und: Dem Orchester fehlten auch fest eingeplante Einnahmen im hohen vierstelligen Bereich. Das, erklärt gr. Schlarmann, gefährde auch die Existenz des Vereins, da die Musiker laufende Kosten für Räume, Unterhaltung, Pflege und Reparaturen haben. Außerdem hat der Verein neue Uniformen. Fast 30.000 Euro sind in die Einheitskleidung für das rund 55 Personen große Ensemble geflossen.

Doch der Verein, das betonen Krumme, Pille, gr. Schlarmann und Notenwartin Maria Schulte, blickt zuversichtlich nach vorne. Seit Mitte Juli finden die Proben unter verschärften Bedingungen wieder im Freien statt, nämlich in der offenen Wagenremise der Familie Pille-Themann in Ihorst. Die Proben im Freien seien nicht optimal, findet Norbert gr. Schlarmann, weil durch die Mindestabstände das musikalische Zusammenspiel im Orchester und auch im Register sehr erschwert sei.  

Doch Dirigent Wolfram Krumme sieht durchaus auch positives: "Der Klang unter freiem Himmel ist viel besser. Das ist ein super Trainingseffekt, weil sich alle noch mehr Mühe geben." Grundsätzlich sind sich die Musiker aber einig: Es sei toll, endlich wieder gemeinsam zu interagieren.

Interagieren, das möchte der Musikverein vor allem wieder auf seinem Seekonzert. Der in diesem Jahr ausgefallene Gig unter dem Motto "In 80 Tagen um die Welt" soll am 21. August 2021 am Kalksandstein nachgeholt werden. Auch 2022, im Jahr des 100-jährigen Vereinsbestehens, wird es ein Seekonzert geben.  


Weitere Informationen zum Vereinsleben:

  • Die Musiker haben im Frühjahr neue Uniformen bekommen. Diese Uniformen sind mittlerweile ausgegeben, konnten aber noch nicht öffentlich präsentiert werden. Wahrscheinlich wird die "Kleidungspremiere" auch in diesem Jahr noch nicht möglich sein und sich ins nächste Jahr verschieben.
  • Es werden derzeit weitere Konzepte für Konzerte erarbeitet. So ist weiterhin an ein klassisches Konzert in der Holdorfer Kirche gedacht. Inwieweit dies, unter Einhaltung der Corona-Regeln, möglich ist, werden die nächsten Monate zeigen, teilte der Vorstand mit.
  • Der Musikverein Holdorf bereitet sich in Arbeitsgruppen weiterhin auf seinen 100. Geburtstag im Jahr 2022 vor. Das Jahresprogramm soll ansprechend sein und die Bandbreite des musikalischen Könnens des Blasorchesters zeigen.




Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Musikverein Holdorf freut sich auf zwei Open-Air-Konzerte - OM online