Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Musikverein Holdorf begeistert das Publikum beim Adventskonzert

Das war ein toller Mix: Das Blasorchester und das Jugendorchester überzeugen mit Filmmusik, bekannten Stücken und den Werken von namhaften Komponisten.

Artikel teilen:
Der Konzerthöhepunkt: Der 18-jährige Johann van Zadelhoff meisterte den anspruchsvollen Solopart in dem Stück "Cantique de Noel" unter der Leitung von Dirigent Wolfram Krumme (links) mit seinem Euphonium hervorragend. Foto: Vollmer

Der Konzerthöhepunkt: Der 18-jährige Johann van Zadelhoff meisterte den anspruchsvollen Solopart in dem Stück "Cantique de Noel" unter der Leitung von Dirigent Wolfram Krumme (links) mit seinem Euphonium hervorragend. Foto: Vollmer

Das Adventskonzert mit weihnachtlichen Melodien für das symphonische Blasorchester Holdorf eröffnete diesmal das Jugendorchester des Musikvereins Holdorf. In der Kirche St. Peter und Paul verabschiedete sich der Nachwuchs des Musikvereins Holdorf mit den drei profanen Werken "The greatest Show", die Themenmusik zu dem Film über den Zirkuspionier Phineas Taylor Barnum, einem Mix aus der Walt Disney Animation "Die Eiskönigin" und der "Bohemian Rhapsody" von Freddie Mercury.

Unter der Leitung von Dirigent Wolfram Krumme demonstrierten die jungen Musiker, die aus Altersgründen in das Hauptorchester wechseln, die gute Ausbildungsarbeit des Musikvereins. Ein neues Jugendorchester ist bereits im Aufbau, bei dem interessierte Mädchen und Jungen noch mitmachen können. Übungsstunden sind immer dienstags von 18 bis 19 Uhr in der Musikscheune am Osterort. Nähere Informationen gibt es bei Steffen Brinkmann unter 0151/20072964 und Antonius Fangmann unter 0152/34571089.

18-jähriger Johann van Zadelhoff zeigt exzellenten Solopart

Das Hauptorchester überzeugte bei fünf Musikstücken bekannter und namhafter und anspruchsvoller Komponisten. "Macht hoch die Tür", ein in Ostpreußen entstandenes Kirchenlied aus dem 17. Jahrhundert, ist wohl die bekannteste Melodie, die eingangs des Konzerts gespielt wurde. Herausragend vorgetragen das "Cantique de Noel", besser bekannt als "Minuit Chrétien" des Opernkomponisten Adolphe Adam (1803-1856). Die anspruchsvolle Fassung mit dem Euphonium-Solo, meisterte der 18-jährige Johann van Zadelhoff exzellent. Das Publikum quittierte die Gesamtleistung mit langanhaltendem Beifall.

Die musikalische Umsetzung einer Sage, die eine dramatische Auseinandersetzung zwischen dem Erzengel Michael und einem Drachen über der holländischen Stadt Zwolle beschreibt, gelang dem Orchester in der 8-minütigen Fassung des Komponisten Jacob de Haan hervorragend. Schwere dunkle Töne von Tuba, Euphonium und Trommel begleitet vom Glockenschlag gaben die Dramatik des Kampfes eindrucksvoll wieder. Ebenfalls von Jacob de Haan stammt die brandneue Komposition "La Storia" (Erzählung, Geschichte). In Anlehnung an die italienische Filmmusiktradition regten die Musiker bei den Zuhörern Bilder und Fantasien zu einem imaginären Film als Kopfkino an.

Publikum honoriert Auftritt – und bekommt Zugabe

Zum Abschluss demonstrierten die Musiker mit der "Paraphrase" über den Siegeschor aus Händels "Judas Maccabaeus", auch bekannt als Tochter Zion, dass sie trotz Übungsausfall wegen der Corona-Pandemie nichts von ihrem Können an den Instrumenten eingebüßt haben. Das Publikum dankte es am Ende mit stehendem Applaus und der Forderung nach einer Zugabe. Dieser kam das Orchester mit einer weiteren Strophe aus "Macht hoch die Tür" nach.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Musikverein Holdorf begeistert das Publikum beim Adventskonzert - OM online