Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Museumsdorf öffnet vorsichtig die Tore

Nach mehrwöchige Pause dürfen die Besucher endlich wieder ins Cloppenburger Freilichtmuseum. Einen Normalbetrieb wird es vorerst aber nicht geben.

Artikel teilen:
Das Cloppenburger Museumsdorf darf wieder öffnen - allerdings mit gewissen Einschränkungen. Foto: Museumsdorf Cloppenburg

Das Cloppenburger Museumsdorf darf wieder öffnen - allerdings mit gewissen Einschränkungen. Foto: Museumsdorf Cloppenburg

Acht Wochen lang blieben wegen Covid-19 die Tore dicht. Jetzt darf das Cloppenburger Museumsdorf wieder öffnen - allerdings mit gewissen Einschränkungen. "Das Museumsdorf wird seine Tore unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen wieder öffnen und sofern alle erforderlichen Auflagen erfüllt sind", teilte das Museum mit.

Die Wiedereröffnung ist am 7. Mai geplant. In der Zwisachenzeit hat sich einiges im Museum getan: "So haben wir am Quatmannshof in den letzten Wochen die Kartoffeln gepflanzt und im Firreler Hausgarten sind die dicken Bohnen ebenfalls bereits im Boden. Schon bald werden direkt daneben die Stangenbohnen wachsen." Die LeghornHühner und die drei Bentheimer Schweine haben bereits vor ein paar Wochen ihre Stallungen und Ausläufe bezogen und pünktlich zum 1. Mai sind auch die Schafe, Ziegen und Rinder zurückgekehrt

Eintrittskarten nach Möglichkeit online kaufen

Die Besucher werden gebeten, sich an die Hygienemaßnahmen zu halten. Das beginnt schon am Eingang. Der ist derzeit nur über das Hauptgebäude möglich. Der Seiteneingang am Schwimmbad bleibt geschlossen. "Denn nur so ist eine Überprüfung und Einhaltung der Besucherzahlen möglich", heißt es in der Mitteilung.

Vor dem Gebäude sind Markierungen auf dem Boden, um in der Warteschlang vor dem Einlass den Abstand zu wahren. Gleichzeitig werden die Besucher gebeten, ihre Eintraittskarten möglichst online zu kaufen. Das vermindere den Kontakt zu den Mitarbeitern an der Kasse. Informationen dazu sowie zu den Preisen gibt es unter https://museumsdorf.de/info/preise/.

Gebäude mit kleinen Eingängen bleiben gesperrt

Auch in den historischen Gebäuden selbst gibt es Änderungen. Ein- und Ausgänge werden getrennt voneinander ausgewiesen. Gebäude die nur durch sehr kleine Eingänge oder über Leitern erreichbar sind, müssen vorerst geschlossen bleiben. Gleiches gilt auch für Ausstellungsgebäude und -räume. Im Eingangs des Museums und an den Toiletten stehen Desinfektionsspender bereit.

Nach sechsmonatiger Pause wird der Ofen der historischen Bäckerei angeworfen. Die Leckereien gibt’s dann to go auf die Hand. Der Dorfkrug ist ab Samstag geöffnet und bietet saisonale Köstlichkeiten wie Spargel und Erdbeerkreationen zum Mitnehmen an.

Die Gültigkeit von Jahreskarten, die vor der Schließung erworben wurden, verlängert sich um die Dauer der Schließungszeit. Natürlich können treue Besucher trotzdem vorzeitig eine neue Jahreskarte kaufen und so die Einrichtung mit einer kleinen Spende unterstützen, erklärte das Museum am Mittwoch.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Museumsdorf öffnet vorsichtig die Tore - OM online