Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Mit Pauken und Trompeten: Musikverein Garrel freut sich auf sein Adventskonzert

Die Vorfreude ist groß, endlich kann der Musikverein Garrel wieder zu seinem beliebten Adventskonzert einladen. Am 4. Dezember (Sonntag) zeigen die Musiker und Musikerinnen ihr gesamtes Können.

Artikel teilen:
Endlich wieder: Am 4. Dezember findet das Adventskonzert des Musikvereins Garrel statt. Fotos: Högemann

Endlich wieder: Am 4. Dezember findet das Adventskonzert des Musikvereins Garrel statt. Fotos: Högemann

Hinter dem Musikverein Garrel liegen schwere Zeiten. Nicht nur, dass sie 2 Jahre lang immer mal wieder aufgrund der Corona-Pandemie eine Zwangspause einlegen mussten und weder proben noch Konzerte geben konnten, vor einem Jahr verloren sie auch noch ihren Ehrendirigenten, Martin Brauner, der plötzlich und unerwartet verstarb. Er hinterließ eine große Lücke in den Herzen seiner Mitmenschen.

Umso dankbarer ist der Musikverein, dass er endlich wieder zu seinem Adventskonzert einladen darf, mit dem er zahlreichen Gästen ein vorweihnachtliches Highlight bescheren möchte. Mal piano, mal forte, mal Solisten oder ein Register – am 4. Dezember (2. Adventssonntag) um 18 Uhr geben die Musiker in der katholischen Pfarrkirche St. Peter und Paul in Garrel wieder alles, um ihr Publikum, wie all die Jahre zuvor, begeistert zurückzulassen.

Seit 2 Jahren kein Konzert mehr

2005 leitete der plötzlich verstorbene Ehrendirigent Martin Brauner das erste Adventskonzert der Vereinsgeschichte. Seitdem fand es jährlich statt, lediglich in den Jahren 2020 und 2021 mussten die Musiker und Musikerinnen schweren Herzens aus bekannten Gründen pausieren. Das letzte offizielle Konzert ist schon 2 Jahre her, der Musikverein gab es, als er sein 100-jähriges Bestehen feierte. "Wir freuen uns wirklich sehr, endlich wieder zu unserem traditionellen Adventskonzert einladen zu können", sagt Vorsitzender Pascal Brauner.

75 Musiker und Musikerinnen aus dem Ausbildungs- und Hauptorchester werden für ein abwechslungsreiches Programm sorgen. Die beiden Dirigenten Simone Tieke (Ausbildungsorchester) und Helmut Sprenger (Hauptorchester) bereiten die Vereinsmitglieder bereits seit Wochen neben den turnusgemäßen Übungseinheiten auf das Adventskonzert vor. Mit ihrem Auftritt wollen die Musiker alle Altersgruppen begeistern, dafür wurden Stücke einstudiert wie „The Polar Express“, „Bolero de Noel“, „Momentum“ oder „Pachelbel’s Canon“.  Die Besucher dürfen sich auch auf adventliche Lieder zum Mitsingen freuen.

Lichteffekte: Das Kircheninnere wird auch dieses Jahr wieder besonders illuminiert.Lichteffekte: Das Kircheninnere wird auch dieses Jahr wieder besonders illuminiert.

Natürlich wird das Kircheninnere, wie die Jahre zuvor, auch wieder mit Kerzenlichtern und Lichteffekten ausgeleuchtet. Für die Moderation konnten die Verantwortlichen Jahr Wolfgang Engelmann aus Nikolausdorf gewinnen. Am Ende des Konzertabends wird um eine freiwillige Spende für die Jugendarbeit gebeten.

Seit Jahren lockt die Veranstaltung, die zugleich einen Moment der Besinnung in der oftmals hektischen Vorweihnachtszeit bieten soll, viele Konzertbesucher an. In 2019 – bei dem bisher letzten Adventskonzert – konnte sogar mit mehr als 800 Gästen ein Rekord aufgestellt werden.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Mit Pauken und Trompeten: Musikverein Garrel freut sich auf sein Adventskonzert - OM online