Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Metropol-Theater wird für Varieté-Show zum Reeperbahn-Club

Die "Schmidt Show on Tour" gastierte in Vechta. Akrobatik, Comedy und Travestie begeisterten das Publikum, welches Moderatorin Elke Winter die Partymöglichkeiten in der Pferdestadt erklärte.

Artikel teilen:
Samira Reddmann raubte mit ihrer Körperbeherrschung dem Vechtaer Publikum den Atem. Foto: Heinzel

Samira Reddmann raubte mit ihrer Körperbeherrschung dem Vechtaer Publikum den Atem. Foto: Heinzel

Mit ihrer Version des Gassenhauers „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“ eröffnete Moderatorin Elke Winter einen Abend wie auf dem Hamburger Kiez – schrill, schräg und verdammt lustig. Die Veranstaltung im Metropol-Theater holte die Hamburger Vergnügungsmeile nach Vechta. Dabei war die Show sicherlich nicht immer jugendfrei, aber durchgehend sehenswert.

Teil der „Schmidt Show on Tour“ sind neben der „singenden Matratze von St. Pauli“ die Diabolo-Akrobaten Phil Os, der Stand-Up-Comedian Thorsten Bär, der Komiker und Zauberkünstler Bernd Busch sowie die Kontorsion-Artistin Samira Reddmann. Das Publikum war begeistert.

Vechtaer Publikum ist von den fünf unterschiedlichen Künstlern begeistert

Souverän und anzüglich führte Elke Winter – die "Helene Fischer der Travestie" genannt – mit ihren Geschichten durch den Abend. Ihre Art von Humor ist die anzügliche. Beispiele gefällig? Sie habe während der Pandemie Dildos aus Bioholz mit dem Namen "Astrein" auf den Markt gebracht. Oder: Was passiert, wenn man mit einem Biobauern schläft? Die Antwort: Nichts! Er darf ja nicht spritzen.

Als erster Act des Abends wirbelte Phil Os, genauer gesagt seine Diabolos, über die Bühne. Er mutierte zur Musik von „Black Betty“ oder „I love Rock'n'Roll“ zum Rockstar und demonstrierte auf dem Höhepunkt seiner Darbietung, wie er drei Diabolos gleichzeitig unter Kontrolle halten und gleichzeitig mit ihnen eine Lichtshow gestalten kann.

Phil Os - Diabolo-Akrobatik als Rockkonzert.
Foto: Heinzel
Bernd Busch bezeichnet seine Show als bizarre Mischung aus Comedy, Clownerie und Musik. Mit den Glocken spielte er La-Le-Lu.
Foto: Heinzel
Zaubertricks gehören auch zum Repertoire von Bernd Busch. Am Ende standen mehrere Flaschen und zwei Gläser Wein auf dem Tisch.
Foto: Heinzel
Meister der Dialekte und Parodien - Stand-Up-Comedian Thorsten Bär verwandelte sich u.a. in Udo Lindenberg.
Foto: Heinzel
Phil Os - rockte mit seinen Diabolos die Bühne im Metropol-Theater.
Foto: Heinzel
Samira Reddmann zeigte in schneller Abfolge wie man seinen Körper verbiegen kann. 
Foto: Heinzel
5 Künstler - eine Show: Bernd Busch (2.v.l.) sagt über das Publikum in der Universitätsstadt: Vielen Dank, ihr macht jeden Scheiß mit.
Foto: Heinzel

Dann betrat Bernd Busch die Bühne. Er nahm ebenfalls kein Blatt vor den Mund und begrüßte direkt vermeintliche Bekannte aus dem Vechtaer Swingerclub, bevor er einen Zaubertrick tanzte. „Ist das eine Stimmung, ich dreh durch“, meinte er regelmäßig und irgendwann traf es auch zu. Vier Zuschauer bezog er in sein Programm mit ein und hatte am Ende das gesamte Publikum im Griff. Mit Begeisterung machten sie seine Späße mit. 

Zu Beginn der zweiten Hälfte verkündete Elke Winter, dass sie die zweitbekannteste Travestiekünstlerin Deutschlands sei – hinter Olivia Jones und vor Claudia Roth. Auch der nächste Act blieb thematisch – zumindest kurz – auf der Reeperbahn. Stand-Up-Comedian Thorsten Bär erzählte von seinen Erfahrungen in der Clubszene – mit Spielgeld und falschen Brüsten. 

Das Vechtaer Publikum erfuhr von seinen Leiden als HSV-Fan, seinen mangelnden Handwerkerfähigkeiten und der Beziehung zu "Vadder Schosch". Der Künstler beherrschte verschiedene Dialekte und parodierte Persönlichkeiten wie Udo Lindenberg, Jogi Löw, Rainer Calmund oder Dieter Bohlen.

Elke Winter entführte das Publikum auf den Hamburger Kiez und hatte mehr als einen versauten Witz zu erzählen. Foto: HeinzelElke Winter entführte das Publikum auf den Hamburger Kiez und hatte mehr als einen versauten Witz zu erzählen. Foto: Heinzel

Schließlich zeigte Samira Reddmann, wie erstaunlich biegbar ihr Körper ist. Es war ein dynamischer und mitreißender Auftritt der Kontorsion-Artistin. 

Das Publikum zeigte sich begeistert von den fünf unterschiedlichen Künstlern der Schmidt Show on Tour, welche zusammen eine abwechslungsreiche Show ablieferten. „Vechta, ihr wollt unterhalten werden“, rief Elke Winter. Recht hatte sie.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Metropol-Theater wird für Varieté-Show zum Reeperbahn-Club - OM online