Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Löninger Heimathaus wird zum "Kulturcafé"

Livemusik, Lesungen und Kleinkunst bietet Mareike Moorkamp ab sofort an. Einweihung ist am Samstag mit einem Konzert von Lise Soldan mit Liedern und Chansons aus dem Berlin der 20er und 30er Jahre.

Artikel teilen:
Mareike Moorkamp (4. von rechts) mit den Verantwortlichen des Heimatvereins, Franz-Josef Ostermann (von links), Ernst Köster, Vorsitzender Paul Mastall, Maria Schute, Agnes von der Heide, stellvertretender Bürgermeister Rainer Kroner, Maria Göhrs und Ehemann Christian Moorkamp.   Foto: Siemer

Mareike Moorkamp (4. von rechts) mit den Verantwortlichen des Heimatvereins, Franz-Josef Ostermann (von links), Ernst Köster, Vorsitzender Paul Mastall, Maria Schute, Agnes von der Heide, stellvertretender Bürgermeister Rainer Kroner, Maria Göhrs und Ehemann Christian Moorkamp.   Foto: Siemer

Viel Bewegung kommt aktuell in die durch Corona seit 3 Jahren brach liegende Kultur- und Veranstaltungsszene in Löningen. Mareike Moorkamp hat jetzt in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein eine private Initiative gestartet: Die 40-jährige studierte Kulturwissenschaftlerin und Tourismus-Managerin hat sich einen lange gehegten Traum erfüllt und im Heimathaus des Heimatvereins im Ortsteil Huckelrieden das „Löninger Kulturcafé“ eröffnet. Das Angebot sieht nicht nur Live-Musik, sondern ebenso Lesungen oder Kleinkunst vor. Natürlich könne im Kulturcafé auch gefeiert werden, lädt die Löningerin ein. Nach Anmeldung können Radgruppen, Familien und Gesellschaften brunchen, Kaffee und Kuchen genießen oder gleich Familienfeiern und Hochzeiten nach der Trauung in der Mühle an Ort und Stelle feiern. Drinnen können bis zu 70 Gäste bewirtet werden, draußen sind Veranstaltungen mit vielen Personen möglich.

Lise Soldan gastiert am 26. März im "Kulturcafé"

Den Anfang einer Reihe von sogenannten „Sofa-Konzerten“ in intimer Atmosphäre bis zum Ende des Jahres macht die Berliner Sängerin Lise Soldan, die am kommenden Samstag (26. März) ab 19 Uhr die Besucher mitnimmt auf eine musikalische Zeitreise in das Berlin der 20er und 30er Jahre. Dabei werden Lieder und Chansons mit einer Geschichte vom Leben und Lieben am Theater verknüpft. Karten gibt es an der Abendkasse und unter Telefon 0176/70522989 bei Mareike Moorkamp.

Auch Paul Mastall als Vorsitzender freut sich über die Entwicklung. „Es ist schön, dass unsere Räume für Veranstaltungen genutzt werden und wir wieder eine Pächterin für unsere Anlage haben, die mit ihrer Arbeit unser Heimatzentrum belebt.“ Auf viel Interesse stieß am Wochenende die lange geplante und wegen Corona immer wieder verschobene Eröffnung des neuen „Kulturcafés“. Sie freue sich, dass sie jetzt endlich Zeit habe, loszulegen, erklärte die gebürtig aus Hessen stammende Kulturwissenschaftlerin, die ein IT-Projekt der Deutschen Bahn vorwiegend im Homeoffice betreut.

Premiere für Kulturcafé: Am kommenden Samstag (26. März) nimmt die Sängerin Lise Soldan die Besucher mit auf eine kleine Zeitreise in das Berlin der 20er und 30er Jahre.   Foto: KulturcaféPremiere für Kulturcafé: Am kommenden Samstag (26. März) nimmt die Sängerin Lise Soldan die Besucher mit auf eine kleine Zeitreise in das Berlin der 20er und 30er Jahre.   Foto: Kulturcafé

Zum Heimathaus habe sie schon immer ein besonderes Verhältnis gehabt, denn hier habe sie vor 10 Jahren ihren Mann Christian geheiratet. „In Löningen ist Platz für eine Bühne, auf der in passendem Rahmen auch kleine Kunst gezeigt wird." Im Namen der Stadt gratulierte der stellvertretende Bürgermeister Rainer Kroner und wünschte viel Erfolg dabei, die Löninger Kulturszene zu bereichern und das Heimatzentrum mit Veranstaltungen auch jenseits der traditionellen Angebote zu beleben. Bis Ende des Jahres sind fünf Konzerte geplant. Nach Lise Soldan gastiert der gebürtig aus Dublin stammende Shane Ó Fearghail mit irischer Folk-Musik.

Am 17. Juli lädt das Kulturcafé zu einem Open-Air-Konzert mit der aus dem Osnabrücker Land stammenden Band „Wippsteert“. "Melodiöser Alternative Rock trifft Folklore und Kneipencharme“, schreibt die Veranstalterin. Karten gibt es ab April. Am 9. Juli gastiert das Duo „Andree Krenke & Kai Franz“ mit einem bunten Rock-Pop-Country-Blues-Kaleidoskop in Löninger Ortsteil Huckelrieden. Das Singer-Songwriter-Duo „Sean Della Croce & Judith Beckedorf“ aus Nashville beziehungsweise Dresden gastiert mit seinen Folksongs am 27. September in Löningen.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Löninger Heimathaus wird zum "Kulturcafé" - OM online