Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Literarische Kunstwerke für Vechtaer

Artist in Residence: Larissa Schleher heute und Samstag auf dem Europaplatz in Vechta.

Artikel teilen:
Nicht ohne ihre Schreibmaschine: Larissa Schleher macht ihre Ge- spräche mit Vechtaern zu Kurzprosa. Foto: Schmidt

Nicht ohne ihre Schreibmaschine: Larissa Schleher macht ihre Ge- spräche mit Vechtaern zu Kurzprosa. Foto: Schmidt

Das „Artist in Residence“-Programm 2020 von Stadt und Universität Vechta ist gestartet. Um die Schnittstelle zwischen Politik, Mensch und Kunst soll es laut Mitteilung im Projekt „Straßenpoesie in Vechta – Europäer von A bis Z“ von Larissa Schleher gehen. Dabei spricht die „Stadtschreiberin“ mit Menschen aus der Region. Schleher möchte wissen, was diese zu Europäern macht.

Während des Gesprächs schreibt sie aus den Antworten spontan Lyrik und Kurzprosa auf der Schreibmaschine. Dabei entsteht ein persönlicher und nur einmal vorhandener Text. Das literarische Kunstwerk ist für die Teilnehmenden kostenlos und wird ab Herbst in einem Buch beim Geest-Verlag veröffentlicht, wie es weiter heißt. Die gesammelten Werke werden – bei Einverständnis – im Rahmen einer Abschlussveranstaltung in Vechta ausgestellt. Danach können die ausgestellten Originale von ihren „Ideen-Gebern“ mitgenommen werden. Schleher ist unter anderem heute von 10 bis 17 Uhr sowie am 22. Februar (Samstag) von 9 bis 14 Uhr im gelben Bus der Designpädagogik der Universität Vechta auf dem Europaplatz in Vechta zu finden. Bis zum 8. März wird sie an verschiedenen Orten Vechtas sitzen, die teilweise vorher in ihrem Blog bekannt gegeben werden.

Seit 2013 schreiben Stadt und Universität Vechta jährlich ein gemeinsames „Artist in Residence“-Programm aus. Jetzt hat Larissa Schleher aus Stuttgart die Möglichkeit, in Vechta zu leben und zum Thema „Vielfalt und Wandel – Europa in Vechta“ zu arbeiten. Im Zusammenwirken der Bereiche Stadtentwicklung, Wissenschaft und Kunst sollen beim „Artist in Residence“-Programm neue kreative Impulse freigesetzt werden, die positiv auf das kulturelle Leben der Menschen in der Stadt wirken.

Schleher kommt aus Stuttgart, hat dort studiert und ist inzwischen Dozentin an der Universität Hohenheim. Die Schriftstellerin erhielt für ihre Texte bereits mehrere Preise.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Literarische Kunstwerke für Vechtaer - OM online