Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Leseabend war wie ein Zeitsprung in die goldenen 20er

Die Besucher des Leseabends in Emstek genossen die musikalischen Darbietungen und die vorgetragenen Texte. Weitere Veranstaltungen sind in Planung.

Artikel teilen:
Wie vor 100 Jahren: Der "Heartchor" riss die Zuhörer zu lang anhaltendem Applaus hin. Foto: Moormann

Wie vor 100 Jahren: Der "Heartchor" riss die Zuhörer zu lang anhaltendem Applaus hin. Foto: Moormann

Eine Woche lang haben sich Literaturfreunde in Emstek auf der Buchausstellung über Neuerscheinungen informiert und dabei neben Gedrucktem auch neue Spiele und weitere Medien kennengelernt.  "Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr – wenn auch unter erschwerten Bedingungen – wieder unsere Ausstellung durchführen konnten", zog Büchereileiterin Ulla Moormann anschließend ein Fazit. Die Ausstellung sei dieses Jahr etwas kleiner ausgefallen, dafür aber mit vielen Neuerscheinungen aus allen Bereichen der Literatur. "Es gab eine große Bandbreite an unterhaltsamen Geschichten", fasst Moormann zusammen.

Ein ganz besonderes Highlight sei der Leseabend unter dem Titel "Die goldenen Zwanziger" gewesen. Die Sängerinnen von "Heartchor" unter der Leitung von Miriam Humphreys und die Gruppe "Kajser" mit Arndt Humphreys zauberten mit ihrer Musik das Lebensgefühl dieser Jahre in den Saal. Die Texte von Erich Kästner, Mascha Kaleko, Kurt Tucholsky und Otto Reuter mit ihren zum Teil sehr doppeldeutigen Inhalten zeichneten ein Bild dieser Zeit. "Die 20er Jahre waren eine unglaublich faszinierende Zeit des Aufbruchs, eine Zeit mit einer vollkommen neuen Freiheit – und diese Freiheiten zeigt sich in der Musik und den Texten", erklärt die Leiterin die Auswahl.

Veranstaltung war schnell ausgebucht 

Unter den bekannten Umständen verlief die Planung im Vorfeld etwas anders als in den vergangenen Jahren. Es galt die 2G-Regel und eine Anmeldung für den Abend war zwingend erforderlich. Entsprechend schnell war die Veranstaltung ausgebucht. Das Kommen hatte sich offensichtlich gelohnt, denn mit lang anhaltendem Applaus bedankten sich die Zuhörer bei den Vortragenden.

Der gute Verlauf ermutigt das Büchereiteam, die Planungen für weitere Veranstaltungen aufzunehmen, verbunden mit der Hoffnung, "dass diese dann auch durchgeführt werden können", meint Ulla Moormann. Details werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Leseabend war wie ein Zeitsprung in die goldenen 20er - OM online