Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kunstverein plant Ankauf von Fox-Skulptur

Ein Spendenaufruf: Anfertigung des Lohner Bildhauers soll vor dem Anbau der Wassermühle aufgestellt werden.

Artikel teilen:

Die Werke des Künstlers Ulrich Fox sind weit über die Grenzen Lohnes hinaus bekannt. Seine Skulpturen und Werke waren und sind an vielen Orten und Ausstellungen in Deutschland und dem Ausland vertreten. Doch in der Stadt, die der Bildhauer und Grafiker seit fast 50 Jahren sein Zuhause nennt, steht bisher keines seiner Kunstwerke im öffentlichen Raum. Das will der Kunstverein „Die Wassermühle“, deren Gründer Fox ist, nun ändern. Der Vorstand um die Vorsitzende Dr. Gertrud Landwehr plant den Ankauf einer Bronzeskulptur des Lohner Künstlers, die den Titel „Begegnung“ trägt – und bittet um finanzielle Unterstützung und Förderung des Projekts.

Ulrich Fox wurde 1944 in Mehlsack (Ostpreußen) geboren. 1982 gründete der Künstler den Kunstkreis „Die Wassermühle“, der sich seit 2008 Kunstverein nennt. Fox war zehn Jahre lang Vorsitzender des Vereins. Ihm sei es gelungen, die Bereiche der bildenden Kunst in Lohne einem breiteren Publikum zu öffnen, sagt Landwehr.

Die Herstellung kostet laut Ulrich Fox etwa 15000 bis 18000 Euro

Bei der Skulptur handelt es sich um zwei Figuren, die zusammen eine Einheit bilden. Der Bildhauer beschreibt sie wie folgt: „Die beiden Arbeiten passen sich dem Umraum an, behaupten sich aber ebenso in ihm. Dies tun sie vor allem auch durch ihre Farbigkeit. Die Figuren sind nicht in einem einheitlichen Braun gestaltet, sie haben mehrere reduzierte Farben, die mit den Augen des Betrachters spielen. Farbe schafft Raum.“

Fox verwendet Bronze, die patiniert dunkelbraun bis grüngrau erscheint. Die Figuren sind etwa 1,80 Meter groß und stehen auf einem Sockel. Die Skulptur soll vor dem Anbau der Wassermühle aufgestellt werden. Die Herstellungskosten belaufen sich nach Aussagen des Künstlers auf 15000 bis 18000 Euro.

Zum Entstehungsprozess teilt der 75-Jährige mit, dass er das Kunstwerk zunächst in Gips realisiert. Anschließend unterziehe er es einem künstlerischen Prozess. „Alle von mir eingesetzten Werkzeuge sind an die Oberflächenstruktur gebunden. So wie jeder Einzelne von uns Erfahrungen und Lebensumstände verarbeitet, so hinterlassen diese Erlebnisse individuelle Spuren auf der äußeren Hülle der Figuren.“ Die Farben würden durch Pigmentierung und Brennen gezielt eingesetzt und seien im Werkprozess „wesentlicher Bestandteil der inhaltlichen und formalen Aussage der Gesamtskulptur“.

Unter dem Schriftzug Kunstverein Die Wassermühle“ soll die Doppelskulptur aufgestellt werden. Foto: TombrägelUnter dem Schriftzug „Kunstverein Die Wassermühle“ soll die Doppelskulptur aufgestellt werden. Foto: Tombrägel

Zu seinem Kunstverständnis äußert sich Fox wie folgt: „Kunst bedeutet für mich, das Nicht-Verstehbare als Zeichen sichtbar zu machen. Nicht das Abbild, sondern das Sinnbild zu formen, ist für mich die künstlerische Aufgabe.“ In diesem Sinne sei die Skulptur als ein „Sich-Begegnen und Zusammentreffen“ zu verstehen, welches zur positiven Zusammenarbeit und gemeinsamem Tun anrege.

Laut Landwehr passt die Bronzeskulptur, die Fox größtenteils in seinem Atelier an der Von-Stauffenberg-Straße anfertigt, zum Lohner Kunstverein. „Begegnung, Austausch, Gespräch; dies kennzeichnet den Kultur- und Kunstort Wassermühle.“ Der Ankauf einer Skulptur von Ulrich Fox allein aus eigenen Mitteln würde indes das finanzielle Vermögen des Vereins „weit übersteigen“, teilt die Vorsitzende mit. Der als gemeinnützig anerkannte Verein sei dafür auf Stiftungsgelder, kommunale Zuschüsse und private Spenden angewiesen.

Der Kunstverein wolle das Lebenswerk des Lohner Bildhauers würdigen. „Kunst in der Öffentlichkeit wirken zu lassen, sie an einem Ort in der Alltagswelt zu positionieren und auf diese Weise den Menschen vor Ort zugänglich machen, städtischen Standorten ein unverwechselbares Profil geben: Auch das ist das Ziel unseres Projektes“, schreibt Landwehr in einem Exposé, das für den Ankauf erstellt wurde.

Info:

  • Der Kunstverein hat für das Projekt ein Konto eingerichtet. Spenden gehen an die Volksbank Lohne-Mühlen, IBAN: DE02 2806 2560 0016 0920 03. Spendenbescheinigungen stellt Schatzmeister Franz Kellermann aus (Telefon 04442/72542).

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kunstverein plant Ankauf von Fox-Skulptur - OM online