Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kunstverein lädt zur digitalen Führung durch das Atelier von Jaakov Blumas ein

"Kunst vom Sofa" – unter diesem Motto hatte der Verein jüngst einige virtuelle Rundgänge durch Ausstellungen organisiert. Die Resonanz war positiv. Daher soll das Angebot im Winter fortgesetzt werden.

Artikel teilen:
Gibt Einblicke in seine Werkstatt: Der Hamburger Maler Jaakov Blumas zeigt den Teilnehmern einer Online-Führung des Kunstvereins "Die Wassermühle" sein Atelier. Foto: Wigger

Gibt Einblicke in seine Werkstatt: Der Hamburger Maler Jaakov Blumas zeigt den Teilnehmern einer Online-Führung des Kunstvereins "Die Wassermühle" sein Atelier. Foto: Wigger

Der Kunstverein "Die Wassermühle" in Lohne hat die Corona-Tristesse gut überstanden. Einen großen Anteil daran hatte das Angebot von Online-Führungen für die etwa 240 Mitglieder. Unter dem Motto "Kunst vom Sofa" organisierte Kerstin Sommer in den vergangenen Monaten insgesamt 6 virtuelle Rundgänge durch Ausstellungen und Atelierbesuche.

Am Sonntag (20. Juni) gibt es nun einen künstlerischen Nachschlag, der diesmal nicht nur Mitgliedern offen steht: Ab 11.30 Uhr geht es per Videostream ins Atelier des Hamburger Malers Jaakov Blumas.

Bereits die Premiere einer Online-Führung durch das Museum Barberini in Potsdam im Dezember 2020 war bei den Mitgliedern nach Angaben der Vorsitzenden Dr. Gertrud Landwehr gut angekommen. Bestärkt vom Feedback baute der Kunstverein das Angebot aus: So ging es im Frühjahr virtuell in die Kunsthalle Hamburg, den Skulpturenpark Wuppertal, das Atelier von Helmut Helmes in Vechta, die Albertina in Wien und erneut ins Museum Barberini.

Digitales Angebot soll fortgesetzt werden

Das digitale Angebot, bei dem jeweils 25 Zugänge zur Verfügung standen, stieß laut Sommer auf positive Resonanz. So schwärmte beispielsweise Oda Berssenbrügge in einer E-Mail an die Initiatorin von der Schau "Rembrandts Orient" im Barberini – und besonders von der Vermittlung durch den engagierten Kunsthistoriker. Unter anderem äußerte sich auch Maria Fortmann-Bode sehr angetan.

Aus diesem Grund soll das Angebot im kommenden Winter fortgesetzt werden. Sommer sieht besonders bei den Atelierbesuchen große Potenziale. "Künstler bei der Genese eines Werks zu beobachten, ist ein besonderes Erlebnis." Man tauche auf diese Weise tiefer in den künstlerischen Schaffensprozess ein.

Online-Führungen haben Schwellenängste abgebaut

Landwehr sagt, die Online-Führungen hätten einen großen Wert für den Kunstverein, da so das Vereinsleben während der Pandemie fortlebte. Ferner seien das Sozialleben gefördert und bei einigen Mitgliedern auch Schwellenängste bezüglich des für sie neuen Mediums abgebaut worden. "Außerdem war online der Besuch internationaler Ausstellungen möglich."

Landwehr kann sich eine Weiterführung das Angebots speziell in den Wintermonaten gut vorstellen. "Es soll dann eine Ergänzung zu unseren regulären Aktivitäten darstellen." Sie betont, dass der Verein die Kunstvermittlung nicht vollständig aufs Sofa verlegen wolle. Möglicherweise könnten aber digitale Vorträge oder Videoaufzeichnungen beispielsweise einer Vernissage eine Rolle spielen.

Sommer führt aus, dass nicht alle Museen und Galerien über ein digitales Angebot verfügten. "Der Skulpturenpark hat die Führung beispielsweise auf unsere Anfrage hin erstmals angeboten." Aus ihrer Sicht habe die Kunstwelt, wie eigentlich alle Bereiche des Lebens, noch Nachholbedarf in puncto Digitalisierung.

Jaakov Blumas gibt Einblicke in sein Schaffen

Noch einmal zurück zum aktuellen "Kunst vom Sofa"-Nachschlag: Jaakov Blumas ist für Lohner Kunstfreunde kein Unbekannter. Der Hamburger Maler hatte im Winter 2018/19 unter dem Titel "Ungeschönt" in der Wassermühle ausgestellt. Der Künstler mit litauischen Wurzeln schafft plastisch wirkende Bilder, die aufgrund ihrer Dreidimensionalität wie Objekte oder Reliefs erscheinen.

Wie Blumas sein Spiel mit geometrischen Formen gelingt und warum der Betrachter seiner Werke immer auch als Co-Produzent fungiert, darüber gibt der 68-Jährige am Sonntag selbst Auskunft.

  • Info: Mehr zum Kunstverein "Die Wassermühle" und den Link für den Atelierbesuch bei Jaakov Blumas finden Sie unter www.kunstkreis-wassermuehle.de. Der Verein weist zudem auf seine ausgebuchte Kunstfahrt nach Potsdam (27. bis 29. August) sowie den Ausstellungs-Neustart mit Malereien von Katharina Ismer (6. September) hin.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kunstverein lädt zur digitalen Führung durch das Atelier von Jaakov Blumas ein - OM online