Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kirchenmusiker gibt Cembalo-Konzert in Hukelrieden

Für die Komponisten der Barockzeit war das Cembalo ein wichtiges Instrument, sagt Oliver Strauch. Er besitzt gleich drei Nachbauten, auf denen er regelmäßig spielt.

Artikel teilen:
Echter Liebhaber: Oliver Strauch besitzt mehrere Cembali. Foto: G. Meyer

Echter Liebhaber: Oliver Strauch besitzt mehrere Cembali. Foto: G. Meyer

In die Musik des Barock abtauchen können die Besucher eines Konzertabends in Hukelrieden. Am Freitag (18. November) bringt der Löninger Kirchenmusiker Oliver Strauch Stücke bekannter Komponisten zu Gehör. Das Instrument, das er dafür ausgewählt hat, passt perfekt in die Epoche.

Mit Bedacht schlägt Strauch die Tasten des Cembalo an. Sofort entsteht der typisch feine helle Klang, der sich so deutlich von dem eines modernen "Hammerklaviers" unterscheidet. Das Cembalo wird auch als "Zupfinstrument mit Klaviatur" bezeichnet. Wenn Strauch die Tasten drückt, reißen dornförmige Plektren die Saiten an. "Früher hat man dafür die Kiele von Vogelfedern benutzt", erklärt der Organist, der selbst 3 Cembali besitzt. Dabei handelt es sich um Nachbauten, an die Strauch jeweils durch glückliche Umstände gekommen ist. "Ansonsten wären sie kaum zu bezahlen gewesen." Jedes Instrument habe eine andere Tonalität, sagt er. Eines der zierlichen Instrumente hat der Löninger kürzlich von einem Oldenburger Experten restaurieren lassen. "Er war mit dem Klang so zufrieden, dass wir es sogar für eine CD-Produktion im Hamburger Michel ausleihen konnten", berichtet Strauch. 

Das Cembalospiel erlernte der Musiker während seines Studiums. Die Schwierigkeit bestehe darin, nicht zu viel Kraft aufzuwenden, sagt er. Mit Schmackes in die Tasten hauen – das sei beim Cembalo nicht erforderlich. Wichtig sind stattdessen Artikulation und Tempowechsel. Zwischen den Vorträgen, für die er Stücke prominenter und weniger bekannter Barockkomponisten ausgewählt hat, wird Oliver Strauch die Besonderheiten des Instruments und seine Blütezeit erläutern. 

Ausgerichtet wird das Konzert vom Heimatverein Löningen. Beginn ist um 19 Uhr im Kulturcafé an der Schutenmühle. Der Verein sorgt für ein stimmungsvolles Ambiente mit Wein und Kerzen. Der Eintritt kostet 10 Euro.

  • Info: Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung gebeten (Telefon 05432/1608 oder per Mail an elisabeth-grave@gmx.de). Wer sie versäumt, ist trotzdem zum Besuch eingeladen.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kirchenmusiker gibt Cembalo-Konzert in Hukelrieden - OM online