Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"Kind, du musst malen!" – Sonja Sprehe zeigt eine Hommage an ihre Eltern

Im März 2020 verstarben kurz nacheinander Anny und Peter Mahlich. Die Steinfelderin trauerte, fand über die Kunst zurück ins Leben – und gibt mit der Schau im Kunstraum einen Einblick in ihre Seele.

Artikel teilen:
Das Lachen ist zurück: Nach dem Tod ihrer Eltern verfiel Sonja Sprehe in tiefe Trauer. Dann folgte die Steinfelderin dem Ratschlag ihrer Mutter – und fand über die Kunst den Weg zurück ins Leben. Foto: Timphaus

Das Lachen ist zurück: Nach dem Tod ihrer Eltern verfiel Sonja Sprehe in tiefe Trauer. Dann folgte die Steinfelderin dem Ratschlag ihrer Mutter – und fand über die Kunst den Weg zurück ins Leben. Foto: Timphaus

Sonja Sprehe malt schon viele Jahre mit großer Leidenschaft. Sie hat aber noch nie ihre Kunst in einer eigenen Ausstellung öffentlich präsentiert. Die Schau im Kunstraum am Steinfelder Marktplatz, die vom 20. November bis zum 19. Dezember zu sehen ist, stellt deshalb eine Premiere für die Psychotherapeutin dar – und dann noch eine äußerst persönliche.

Denn die Bilder, die Sprehe im Kunstraum zeigt, sollen eine Hommage an ihre Eltern sein. Anny und Peter Mahlich verstarben im März 2020 innerhalb weniger Tage. "Freitags haben wir meine Mutter beerdigt, tags darauf folgte ihr mein Vater nach", erzählt Sprehe. 

Nach diesen Schicksalsschlägen legte sich die Trauer wie ein schwarzer Umhang über Sprehes Alltag. "Hilflos saß ich Stunde um Stunde mit dem Pinsel in der Hand vor einer leeren Leinwand. Ich war einfach nur wütend: Was sollte ich malen? Ich hatte doch all meine Farbe verloren", schildert die Steinfelderin.

Die Trauerarbeit ist nie endgültig abgeschlossen

Doch sie fand einen Weg zurück ins Leben. Bei dem Kampf gegen die künstlerische Blockade, die Ausdruck einer tiefen persönlichen Krise war, halfen Sprehe die Worte ihrer Mutter, die in den Monaten nach ihrer tödlichen Diagnose immer wieder gesagt hatte: "Kind, du musst malen!"

Sprehe beschreibt, wie sie begann, auf diese Stimme zu hören. Wie sie mit ihren Bildern ihre Trauer verarbeitete. Der Prozess werde wohl nie endgültig abgeschlossen sein, sagt sie, "aber es wird Tag für Tag besser".

Jedes Motiv ist ein Stück Persönlichkeit

Alle Werke, die im Kunstraum ausgestellt werden, sind im Laufe der vergangenen anderthalb Jahre entstanden. "Es ist nicht alles schick, es sind nicht meine besten Bilder", gesteht Sprehe. Doch darauf kommt es ihr auch nicht an. Sie will zeigen, was sie in den vergangenen Monaten emotional bewegt und bewältigt hat. "Jedes Motiv ist immer ein Stück Persönlichkeit, ein Beweggrund. Etwas, das anspricht, inspiriert – und motiviert."

Die Schau sei eine liebevolle Erinnerung an ihre Eltern, sagt Sprehe, "ein tiefer Einblick in das, was sie mich gelehrt und in mir geprägt haben": Rückgrat, Selbstvertrauen, positive Energie, Neugierde. Für die Steinfelderin ist Kunst "die Faszination, das Emotionale zu transportieren und dem Betrachter gleichzeitig Raum für eine eigene Interpretation zu lassen". Sie sagt: "Kunst ist meine Seelensprache."

Ihr Bruder Jürgen Mahlich hat ebenfalls einen kleinen Teil zur Ausstellung beigesteuert. Er hat einige von Sprehes Werken interpretiert, "meinen Bildern seine Worte geschenkt", wie sie es formuliert. Sie werden bei der Vernissage zu hören sein. Ihrer Familie zeigt Sprehe die Ausstellung bereits am Donnerstag (18. November) – "Mamas Geburtstag".

  • Info: Die Ausstellung „Kind, du musst malen!“ von Sonja Sprehe ist vom 20. November bis 19. Dezember im Kunstraum am Marktplatz in Steinfeld (Nieberdingstraße 17) zu sehen. Die Öffnungszeiten sind donnerstags von 19 bis 21 Uhr sowie samstags und sonntags von 15 bis 18 Uhr. Es gilt die 2G-Regel. Der Eintritt ist frei. Die Vernissage der Schau mit geladenen Gästen beginnt am Freitag (19. November) um 19 Uhr.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"Kind, du musst malen!" – Sonja Sprehe zeigt eine Hommage an ihre Eltern - OM online