Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kantorei Vechta singt von Liebesglück, Liebesleid und Sommerfreuden

Liebe und Romantik im Sommer: Genau das machte die Kantorei Vechta zum Thema ihres Konzerts. An Genres gebunden war der Chor nicht.

Artikel teilen:
Sorgen für Emotionen: Unter der Leitung von Kantor Eberhard Jung hat die noch relativ junge Kantorei in der Klosterkirche das Publikum begeistert. Foto: Homann

Sorgen für Emotionen: Unter der Leitung von Kantor Eberhard Jung hat die noch relativ junge Kantorei in der Klosterkirche das Publikum begeistert. Foto: Homann

Frisches Grün, duftende Blumen und singende Vögel. Laue Sommernächte und romantische Begegnungen. Das ist der Sommer. Wie schön der klingt? Das konnten die Gäste des jüngsten Konzertes der Kantorei Vechta in der Klosterkirche genießen.

Sie hatte ein Konzertprogramm mit Liebesliedern zusammengestellt. „Die farbige Palette an melodischen, harmonischen, rhythmischen und stimmungsgehaltenen Elementen schmückten die anspruchsvollen Chorarrangements vom a capella-Lied aus der Zeit der Rennaissance bis hin zu gegenwärtigen Popballaden“, befand der Chor selbst.

Zum Programm hatte die Kantorei als Begleiterin Yevgeniya Schott (Flügel) sowie Claudius Tölke (Kontrabass) und Friedemann Bartels am Schlagzeug ausgewählt. Lieder wie „Du, du, liegst mir im Herzen“, „In einem kühlen Grunde“ und „Wenn ich ein Vöglein wär“ kamen beim Publikum besonders gut an. Höhepunkte des Konzertes waren auch aus Sicht der Kantorei „La vie en rose“ von Édith Piaf und das melanchonische Lied „O danny Boy“ von Frederic E. Weatherly.

Pianistin Schott spielt zwei Soli

Andreas Technow, Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde, steuerte kurze Gedanken zu den einzelnen Themenblöcken bei, sodass in diesem Konzert durch Musik und Text die Herzen der Zuhörenden und Ausführenden berührt wurden.

Die Konzertpianistin Yevgeniya Schott begeisterte das Publikum zudem mit zwei virtuosen Klaviersolovorträgen: aus der Feder von Frédéric Chopin erklang „Fantasie-Impromptu“ in cis-moll sowie „Paganini Jazz“ des türkischen Komponisten Fazil Say (geboren). Mit „All you need is love“ von John Lennon und Paul McCartney schloss sich der Reigen an wunderschönen Liedern und Melodien über die Liebe, schreibt die Kantorei. Unter Leitung von Kantor Eberhard Jung hatte sie sich auf das Konzertevent vorbereitet. Das Fazit? Als noch junger Chor in der Vechtaer Musikszene hat sich die Kantorei einen Platz als Kulturträgerin gesichert.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kantorei Vechta singt von Liebesglück, Liebesleid und Sommerfreuden - OM online