Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kammerorchester Lohne beschert seinem Publikum "Winterträume"

In Vechta und Lohne traten die Musikerinnen und Musiker auf. Dirigentin Gudenkauf durfte stolz sein.

Artikel teilen:
Vorweihnachtsfreude: Das Kammerorchester Lohne hieß die Adventszeit musikalisch willkommen. Foto: Seelhorst

Vorweihnachtsfreude: Das Kammerorchester Lohne hieß die Adventszeit musikalisch willkommen. Foto: Seelhorst

Voll war es am vergangenen Sonntag im Forum der Lohner Von-Galen-Schule.  So voll, dass kurz vor Beginn des Adventskonzertes des Kammerorchesters Lohne noch einige Stühle zusätzlich herangeschafft werden mussten. "Ich bin froh, dass Sie so zahlreich erschienen sind", freute sich Dirigentin Karolina Gudenkauf.

"Winterträume", so der Titel des Konzertes, wollten die Musikerinnen und Musiker ihren Gästen bescheren; am Samstag in Vechta und am Sonntag in Lohne. Dazu gehörte, dass die Musikstücke von Luisa Grunwald zuvor mit passenden Erzählungen eingeleitet wurden. Für "Maria durch ein Dornwald ging" etwa wählte sie als Vergleich das Überwinden der Isolation, der dunklen Stunden der Ohnmacht. Auch beim "Nussknacker" von Peter Ilyisch Tchaikovsky leitete Grunwalds spannende und lebhafte Erzählweise optimal in die jeweiligen Stücke über.

Viele schöne Momente hatte das Konzert. Wunderschön etwa das Frage-Antwort-Spiel der Streichinstrumente; großartig die Arbeit mit den Tempi- und Lautstärkewechseln – all das unter der präzisen Führung Gudenkaufs. Auch das Orchester musizierte gefühlvoll und mit einer beeindruckenden Leichtigkeit.

Mitsingen erwünscht: Bei einigen Stücken wandte sich Karolina Gudenkauf dem Publikum zu, um gemeinsam zu singen. Foto: SeelhorstMitsingen erwünscht: Bei einigen Stücken wandte sich Karolina Gudenkauf dem Publikum zu, um gemeinsam zu singen. Foto: Seelhorst

Die zuvor verteilten Liedzettel ließen vermuten, dass an diesem Abend auch gesungen werden sollte. Bei einigen Stücken wie "Schneeflöckchen, Weißröckchen" oder "Leise rieselt der Schnee" wandte sich Gudenkauf im Wechsel auch dem Publikum zu und wob dieses mit eigenem Gesang in das Orchesterspiel ein. Bei der "Prelude Op.3 No.2" von Sergej Rachmaninoff stimmten die Streicher auch einmal einen anderen Ton an. Das Tremolo der Violinen und des Kontrabasses webten einen dichten Klangteppich, der sich aber bald auflöste, um dann später in einer sich steigernden Intensität perfekt auszuklingen.

Das Publikum singt begeistert mit

Jede Darbietung wurde mit Applaus belohnt – bis das Konzert mit der Zugabe "Oh du Fröhliche" samt gemeinsamen Singen abgeschlossen wurde. Es freue sie sehr zu wissen, dass die Musik beim Publikum ankommt, sagte Gudenkauf. Die Klavierlehrerin ist erst seit einem Jahr die Dirigentin des Kammerorchesters. Jetzt gehe es an die Vorbereitung für das Sommerkonzert, verriet sie. "Nach dem Konzert ist vor dem Konzert."

  • Info: Das Kammerorchester probt immer montags um 20 Uhr im Forum der Musikschule Lohne. Interessierte Streichinstrumentalisten jeden Alters sind herzlich eingeladen.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kammerorchester Lohne beschert seinem Publikum "Winterträume" - OM online