Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Junge Filmemacher haben den Dreh raus

35 Kinder und Jugendliche zeigen bei einer Premiere ihre Naturfilme über die Dammer Berge. An denen haben die "Naturfilmer" eineinhalb Jahre gearbeitet.

Artikel teilen:
Haben sich intensiv mit der Natur befasst: Die jungen Filmemacher bei der Premiere. Foto: Röttgers

Haben sich intensiv mit der Natur befasst: Die jungen Filmemacher bei der Premiere. Foto: Röttgers

Eineinhalb Jahre lang haben die 35 jungen Filmemacher gearbeitet, nun fand die große Premiere statt: 27 Kurzfilme unter dem Serientitel „Naturfilmer Dammer Berge“ zeigten die 8 bis 16 Jahre alten Kinder und Jugendlichen ihren Eltern. Zu sehen sind die Clips jetzt bei YouTube. 

Entstanden sind die kurzen Clips als Medienprojekt der Neuenkirchen-Vördener Firma Creaclic Medien mit Gründer und Geschäftsführer Hermann Böhm, der Filmemacherin und Kunsttherapeutin Paulina Cortes sowie der beiden Medienpädagoginnen Tuba Baser und Anna Unger. Die Kinder wiederum waren über Werbung im Jugendtreff auf das medienpädagogische Projekt aufmerksam geworden, dessen Finanzierung ausschließlich über Fördermittel erfolgt. Unter anderem ist das Bundesministerium für Bildung und Forschung involviert, das Naturschutzzentrum Dammer Berge sowie die Stadt.

Sicherer Umgang mit Medien wird vermittelt 

„Wir produzieren Medien und vermitteln den Umgang mit ihnen“, erläuterte Böhm sein Konzept. „Neben Dokumentar-, Image- und Kurzfilmen drehen wir Filme gemeinsam mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.“ Kreative Medienpädagogik nennt sich das im Fachjargon.

An der Kamera: Projektteilnehmer Jannis Brock. Foto: RöttgersAn der Kamera: Projektteilnehmer Jannis Brock. Foto: Röttgers

Im Fokus der „Naturfilmer Dammer Berge“ stand die heimische Natur. „Wir haben den Dreh raus!“: Die 11 Jahre alte Moderatorin Mathilda Lindemann lud die Premierenteilnehmer ein, mit den Kurzfilmen die „Natur zu entdecken und sie auch zu schützen!“ So vermitteln die  Kurzfilme jede Menge Tipps im Umgang mit  Tieren und Pflanzen. Zudem wird Kindern und Jugendlichen erklärt, wie er oder sie sich draußen zurechtfinden.

„Hilfe holen“ und „Retten“ lauteten zum Beispiel 2 Titel in der Reihe. In den Beiträgen geht es darum, alleine in der Wildnis klarzukommen. „Wie baue ich eine Fischfalle?“, „Wie erkenne ich essbare Pflanzen?“ und „Wie baue ich einen Bogen?“ lauten weitere Filmtitel, in denen praktisches Wissen kindgerecht und spielerisch vermittelt wurde.

Moderatorin und Filmemacherin beim Creaclic-Projekt Naturfilmer Dammer Berge“ Mathilda Lindemann rief dazu auf, die Natur zu entdecken und sie zu schützen“. Foto: RöttgersModeratorin und Filmemacherin beim Creaclic-Projekt „Naturfilmer Dammer Berge“ Mathilda Lindemann rief dazu auf, „die Natur zu entdecken und sie zu schützen“. Foto: Röttgers

Wichtig sei dem Creaclic-Team stets die Bearbeitung gesellschaftlich relevanter Themen wie Migration, Globalisierung und Umweltschutz, hieß es bei der Premiere. Und die Filmemacher selbst? Die waren sichtlich stolz auf ihre Werke. Und ihre Familien natürlich auch.

  • Info: Alle 27 Kurzfilme der Naturfilmreihe „Dammer Berge“ gibt es hier zu sehen.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Junge Filmemacher haben den Dreh raus - OM online